Quarantäne Einrichtung

Fachklinik nimmt Covid-19-Patienten auf um Krankenhäuser zu entlasten

Auf dem Foto sind vier Bundeswehrsoldaten zu sehen.
+
Bundeswehrsoldaten unterstützen die Logistik in der neu entstandenen Quarantäne-Einrichtung.

Landkreis/Bad Tölz – In der Fachklinik Lenggries für geriatrische Rehabilitation entstand am Montag, 28. Dezember, eine Einrichtung, um die Krankenhäuser in den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen und Weilheim-Schongau zu entlasten.

Ab sofort werden dort Covid-19 erkrankte Patienten aufgenommen, die normalerweise in einem Alten- oder Pflegeheim leben, stationär behandelt wurden, aber nach wie vor coronapositiv sind. Diese Patienten bedürfen keiner akutmedizinischen Betreuung mehr, können aber auch noch nicht zurück ins Pflegeheim.

Um weiterhin genügend Klinikbetten vorhalten zu können, haben die drei Landkreise den ärztlichen Leiter der Krankenhauskoordinierung im Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Oberland (ZRF), Dr. Martin Dotzer, beauftragt, einen Standort für eine geeignete Einrichtung zu finden. Diese wird nun in der Fachklinik in Lenggries eingerichtet. „Ich danke allen, die sich kurzfristig am zweiten Weihnachtsfeiertag bei einem Ortstermin auf die Details einer so komplexen Aufgabe verständigt haben“, so Landrat Josef Niedermaier. Am Samstag, 26. Dezember, hatte sich die ärztliche Leitung des ZRF, der Katastrophenschutz des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen, die Bundeswehr und die Fachklinik zu einem Abstimmungstermin in Lenggries getroffen, um Einzelheiten und Maßnahmen zu klären.

Für die Betreuung und Pflege der dorthin abverlegten Patientinnen und Patienten wird nun die Bundeswehr zuständig sein, Logistik und medizinische Unterstützung kommen von der Fachklinik Lenggries. Bis zu 56 Personen können in dem gänzlich separierten Gebäudetrakt untergebracht werden. Sie werden absolut getrennt von den anderen Patienten versorgt.

Zunächst werden in den nächsten Tagen insgesamt zehn Personen in die Fachklinik verlegt. Entlassen und zurückverlegt in ihre ursprüngliche Einrichtung werden diese Patienten erst, wenn ein negativer Coronatest vorliegt. Die Unterbringung in der Fachklinik Lenggries kann nur nach Rücksprache mit dem ärztlichen Leiter Krankenhauskoordinierung des ZRF Oberlandes erfolgen.

red

Auch interessant

Kommentare