Verkehrsunfall mit Sachschaden

Ferrari kracht auf der B 472 bei Tölz in Leitplanke - Schaden 250.000 Euro

Unfallbild eines Ferraris auf der B472 bei Bad Tölz
+
Zu schnell auf nasser Straße gefahren: Ferrari-Fahrer rutscht auf der B472 in eine Leitplanke.
  • Daniel Wegscheider
    vonDaniel Wegscheider
    schließen

Bad Tölz - Der italienische Automobilhersteller Ferrari produziert mit Sicherheit teuere Autos, als das Straßenbauamt an Geld für eine Leitplanke ausgibt. Bei einem Unfall musste dies nun ein unverletzt gebliebener Ferrari-Fahrer schmerzlich erfahren.

Am Montag (7. Juni) gegen 19.30 Uhr fuhr ein 31-jähriger Mann aus Feldkirchen-Westerham mit seinem Ferrari auf der Bundesstraße 472 vom sogenannten Moraltverteiler kommend in Richtung Flinthöhe.

„Kurz nach dem Einfädeln auf die Bundesstraße beschleunigte der Ferrari-Fahrer, kam aufgrund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke auf der Gegenfahrbahn.“, berichtet Polizeihauptkommissar Lars Werner. Bei der Kollision wurden rund zehn Meter der Leitplanke beschädigt. „Der Fahrzeugführer blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt.“

Zu schnell auf nasser Straße gefahren: Ferrari-Fahrer rutscht auf der B472 in eine Leitplanke.

Allerdings war der Ferrari nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden am Ferrari beläuft sich nach Angaben der Polizei auf etwa 250.000 Euro, an der Leitplanke viel dieser mit 5.000 Euro wesentlich geringer aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare