Feuerwehrmann bemerkt Rauch – und verhindert Schlimmeres

Zufall hält Schaden niedrig

+
Die Feuerwehr musste nichts mehr löschen - denn ein Kamerad "in zivil" hatte einen Brand an einer Garage bereits unter Kontrolle gebracht.

Geretsried – ein Feuerwehrmann am Donnerstagnachmittag an der Graslitzer Straße vorbeifuhr, war reiner Zufall. Aber eben gut so. Denn der Brandbekämpfer bemerkte eine Rauchentwicklung an einer Garage – und verhinderte mit seinem beherzten Eingreifen Schlimmeres.

Was war passiert? Gegen 13:30 Uhr kam es in der Graslitzer Straße in Geretsried zu einem Garagenbrand. Grund hierfür war eine Pfanne mit Essensresten, welche auf der dort stehenden Gaskochplatte vergessen wurde. Die Anwohnerin gab an, dass sie dort Essen zubereitete und als sie zurück in die Wohnung ging, vergessen hatte, die Gasflasche ganz abzudrehen. Zufällig fuhr ein Feuerwehrmann vorbei, der die Rauchentwicklung sofort wahrnahm. Dieser dämmte umgehend das Feuer ein und informierte die Anwohner über den Brand in deren Garage. Mit gemeinsamer Kraft wurde das Feuer gelöscht und die Feuerwehr informiert. Da der Brand bis zu deren Eintreffen gelöscht war, stellten die Rettungskräfte dann noch sicher, dass keine weiteren Gefahren von dem Brandherd ausgehen. Anschließend wurden die Personen, welche am Löschen beteiligt waren, wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung durch die eingesetzten Sanitäter überprüft. Der Verdacht bestätigte sich allerdings nicht. Mit viel Glück und dem rechtzeitige Eingreifen des Feuerwehrmanns wurde niemand verletzt und es kam nur zu einem Sachschaden, welcher sich auf rund 3.500 Euro beläuft.tka

Auch interessant

Meistgelesen

Digital-Premiere für die IHK Ausbildungsscouts: Wolfratshauser Realschüler dabei
Digital-Premiere für die IHK Ausbildungsscouts: Wolfratshauser Realschüler dabei
Gleich zwei Mal kam das THW Geretsried zum Hochwassereinsatz
Gleich zwei Mal kam das THW Geretsried zum Hochwassereinsatz
Jährliche Seeüberquerung des DLRG Ortsverbands Schäftlarn-Wolfratshausen klappt trotz Corona
Jährliche Seeüberquerung des DLRG Ortsverbands Schäftlarn-Wolfratshausen klappt trotz Corona
Vier positiv Getestete befinden sich in Quarantäne
Vier positiv Getestete befinden sich in Quarantäne

Kommentare