Passagierfloßfahrten auf der Isar und Loisach 

Floßfahrten Immaterielles Kulturerbe

+
Die Floßrutsche Mühltal bei Straßlach ist mit 345 Metern - die längste Europas.

Landkreis - Die heutigen Passagierfloßfahrten auf der Isar und Loisach sind nun immaterielles Kulturerbe.

Bayerns Finanz- und Heimatminister Albert Füracker hat am Donnerstag die Übertragung dieses Titels an insgesamt 13 Kulturformen mitgeteilt Die Floßfahrten gingen auf den seit dem Mittelalter regelmäßigen Transport von Personen im südbayerischen Oberland über Wasserwege auf Flößen zurück. „Sie stehen sowohl in einer Handwerkstradition als auch im Kontext historischer Formen der Mobilität“, so der Minister. 

Lesen Sie hierzu die Reportage: Die Flößereitradition: vom historischen Holztransport zur modernen Gaudifahrt

Immaterielle kulturelle Ausdrucksformen wie Bräuche, Feste, Musik, Theater und Tanz sowie überliefertes Naturwissen und traditionelle Handwerkstechniken zählten ebenso wie Denkmäler zu den bedeutenden Kulturschätzen in Bayern. „Das immaterielle Kulturerbe wird über Generationen weitergegeben und immer wieder neu interpretiert“, erklärt Füracker. tka

Auch interessant

Kommentare