Schulze schult sich

Fraktionsvorsitzende der Grünen auf „Blaulichttour“ bei der Feuerwehrschule Geretsried

Feuerwehrschule
+

Geretsried – Eine Woche lang besucht Katharina Schulze, die innenpolitische Sprecherin und Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bayerischen Landtag, Vertreter sogenannter Blaulichtorganisationen in ganz Bayern. Jüngst war sie nun auch bei der staatliche Feuerwehrschule in Geretsried zu Gast.

„In der Feuerwehrschule Geretsried werden die Expertinnen und Experten in der Brandbekämpfung ausgebildet. Meinen höchsten Respekt vor dieser Arbeit“, sagte Katharina Schulze. Die Grünen-Landtagsvorsitzende zeigte großes Interesse an der staatlichen Feuerwehrschule Geretsried, insbesondere hinsichtlich der finanziellen Ausstattung und Leistungsfähigkeit bei großen Schadenslagen, wie Hochwasser oder Starkwetterereignisse.

Zwischen Schulze und dem Leiter der staatlichen Feuerwehrschule Geretsried, Renè Mühlberger, sowie Dritter Landrat Klaus Koch entspann sich ein reger Austausch. Etwa zu zu Themen, die besonders für die Grünen relevant sind: Die Gewinnung von weiteren Ehrenamtlichen, der Anteil an Feuerwehrfrauen, die Relevanz des Klimawandels beim Katastrophenschutz sowie die integrative Leistung der örtlichen Feuerwehren. Schulze zeigte sich beeindruckt, von der vielfältigen Arbeit der staatlichen Feuerwehrschule Geretsried und signalisierte ihre volle Unterstützung zu Anliegen der Feuerwehrschule im Innenausschuss des Bayerischen Landtags zu. „Mein großer Dank gilt dem Leiter René Mühlberger für seinen persönlichen Einsatz und dem seines Teams“, so Schulze und weiter: „Ich bin begeistert über die Arbeit der staatliche Feuerwehrschule Geretsried und bedanke mich herzlich für den Einblick in Ihre Arbeit.“

„Es ist für uns natürlich wichtig, den Kontakt zu den politischen Fraktionen im Bayerischen Landtag zu pflegen, um unsere Aufgaben und Belange darzustellen“, erklärte Mühlberger. Des Weiteren sei wichtig, auch die politischen Entscheidungsträger über den sinnvollen und effektiven Einsatz von Steuergeldern zu informieren. „Insofern bedanke ich mich sehr herzlich bei Katharina Schulze für ihren Besuch bei uns.“

Koch wies darauf hin, wie wichtig die Arbeit der Feuerwehr ist: „Es ist notwendig, dass weiterhin intensiv ehrenamtliche Frauen und Männer für den so wichtigen Feuerwehrdienst gewonnen werden“, betonte der Vize-Landrat. „Niemand sollte vergessen, dass die Ehrenamtlichen einen großen und unbezahlbaren Dienst für die Allgemeinheit leisten.“

Schulze besuchte neben der staatlichen Feuerwehrschule Geretsried stand auch einen Land- und Wasserrettungs- sowie Flugbeobachtungsdienst. Sie resümiert: „Egal ob jung oder alt, ob haupt-, neben- oder ehrenamtlich, im Blaulichtfahrzeug oder in der Leitstelle unterwegs, auf dem Motorboot, in den Bergen oder Lüften: Die Heldinnen und Helden unserer Gesellschaft sind vielfältig und rund um die Uhr im Einsatz.“ red

Auch interessant

Kommentare