Neue Turnhalle und KiTa

Freie Waldorfschule Isartal darf anbauen

+
Die Freie Waldorfschule Isartal will ihr Angebot erweitern.

Geretsried – In seiner jüngsten Sitzung gab der Entwicklungs- und Planungsausschuss einstimmig sein Einverständnis für eine Bebauungsplanänderung auf dem Areal der Freien Waldorfschule.

Die Freie Waldorfschule Isartal soll ausgebaut werden. Damit auf dem zwischen Malvenweg, Blumenstraße und Primelweg gelegenen Areal ein Kindergarten und eine Turnhalle errichtet werden können, musste ein bestehender Bebauungsplan geändert werden.

„Wir haben uns entschieden ein großes Baufenster aufzuspannen“, erklärte Stadtbaurat Rainer Goldstein. Zur notwenigen Bebauungsplanänderung nahmen während der öffentlichen Auslegung im August und September nur wenige Träger öffentlicher Belange Stellung, sodass dem Vorhaben nichts mehr im Wege steht. So fragte das Landratsamt, warum in Geretsried überhaupt eine Kindertagesstätte erforderlich sei. Die Stadt verwies in ihrer Stellungnahme auf den Einwohnerzuwachs, der seit 2014 bei etwa 300 bis 500 Bewohnern im Jahr liege. Auf Anregung der Unteren Immissionsschutzbehörde des Landratsamtes soll zudem ein ausreichender Abstand der Kinderspielflächen zu benachbarten Gewerbebetrieben gewährleistet werden. Die Untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes und das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Holzkirchen (AELF) empfahlen, den „Waldcharakter“ und die auf dem Gelände stehenden Kiefern zu erhalten. Auf Nachfrage von Heidi Dodenhöft (Freie Wähler) versicherte Goldstein zudem, dass dem erhöhten Bedarf an Parkplätzen Rechnung getragen wird. Der Bebauungsplan muss somit nur noch geringfügig geändert werden. Nun muss nur noch der Stadtrat der Empfehlung des Entwicklungs- und Planungsausschusses zustimmen. „Ich glaube, das ist kein aufwändiges Verfahren“, zeigte sich Goldstein zuversichtlich. Peter Herrmann

Auch interessant

Meistgelesen

Veterinäramt warnt vor hochansteckender Krankheit
Veterinäramt warnt vor hochansteckender Krankheit
Eurasburgerin verursacht Kettenreaktion
Eurasburgerin verursacht Kettenreaktion
Baugenossenschaft berichtet über Finanzen und positive Verhandlungen
Baugenossenschaft berichtet über Finanzen und positive Verhandlungen
Gerhard Meinl und Prof. Dr. Detlev Ringer kandidieren nicht mehr
Gerhard Meinl und Prof. Dr. Detlev Ringer kandidieren nicht mehr

Kommentare