Erfreulicher Mitgliederzuwachs

Freiwillige Feuerwehr zieht Jahresbilanz

+
Karl Murböck (Bild oben, l.) und Christian Sydoriak (2. v. l.) besuchten die Jahresversammlung zum letzten Mal in ihren Funktionen als Kreisbrandrat bzw. Kreisbrandinspektor.

Geretsried – Im Rahmen der 69. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Geretsried blickte Kommandant Erik Machowski auf arbeitsintensive Einsätze zurück. Es folgten Ehrungen langjähriger Mitglieder sowie Beförderungen.

99 aktive Mitglieder engagieren sich derzeit für die Feuerwehr. Vor einem Jahr waren es „nur“ 93. „Wir haben immer mehr Zuwachs, auch von der weiblichen Fraktion“, freute sich Erik Machowski. Der scheidende Kreisbrandrat Karl Murböck zeigte sich zuversichtlich, dass die Zahl 100 in Kürze erreicht wird und zollte den ehrenamtlichen Helfern Respekt. Insgesamt 219 Einsätze mussten im vergangenen Jahr bewältigt werden. In Erinnerung bleibt vor allem der Großbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Sudetenstraße, der den Einsatzkräften in der Neujahrsnacht alles abverlangte. Bis das Feuer endgültig gelöscht war, vergingen über 20 Stunden. Ebenfalls aufwändig gestaltete sich der Rettungseinsatz bei einem Verkehrsunfall, der sich am 30. Juli auf der B11 zwischen dem Ortsteil Stein und Königsdorf ereignete. Denn beim Eintreffen der Feuerwehr waren beide Fahrer im Bereich der Beine eingeklemmt. „Zusammen mit den Kameraden aus Königsdorf wurde an beiden Fahrzeugen gleichzeitig eine Rettung mit hydraulischem Gerät eingeleitet“, berichtete Machowski. Für den Transport in die Krankenhäuser standen zwei Rettungshubschrauber bereit. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war eine Vollsperrung der B11 notwendig. „Die Unfallopfer haben sich später bei der Feuerwehr bedankt. Das kommt leider immer seltener vor“, unterstrich der Kommandant. Als großen Erfolg bezeichnete er den Tag der offenen Tür, der im Sommer rund 3.000 Besucher anlockte. Neben spektakulären Vorführungen informierte die Feuerwehr dabei zum Thema „Sicherheit im Haushalt“. Als notwendige Anschaffungen erwiesen sich der Kauf von zwei jeweils 71.000 Euro teuren Mannschaftswagen sowie einer Drehleiter für 630.000 Euro. Machowski dankte in diesem Zusammenhang der Stadt Geretsried, ohne deren finanzielle Unterstützung diese Anschaffungen nicht möglich gewesen wären. Insgesamt haben die 15 Fahrzeuge und 4 Abrollbehälter im Jahr 2018 15.083 Kilometer zurückgelegt. „Der Schutz unserer Stadt ist bei Ihnen in guten Händen“, zeigte sich Zweiter Bürgermeister Hans Hopfner beeindruckt.

Auf die Organisation von geselligen Ereignissen wie beispielsweise Faschingsbälle, den Osterbrunch oder die Grill-Pool-Challenge verwies Vereinsvorsitzender Florian Effenberger in seinem Jahresbericht. In den nächsten Monaten beginnen dann die Vorbereitungen auf das Jubiläumsfest zum 70-jährigen Bestehen der Geretsrieder Feuerwehr, das am 16. November stattfinden wird. Zudem stehen auch heuer wieder zahlreiche Leistungsprüfungen und Übungen an. Bereits im vergangenen Jahre wurden 65 Ausbildungen durchgeführt, die 1.553 Stunden beanspruchten.

Vor den Ehrungen und Beförderungen ließen es sich Kommandant Erik Machowski und seiner Stellvertreter Daniel Heynig nicht nehmen, dem scheidenden Kreisbrandrat Karl Murböck und dem ebenfalls ausscheidenden Kreisbrandinspektor Christian Sydoriak sogenannte Sparlöschschläuche mit persönlicher Gravur als Abschiedsgeschenke zu überreichen. Besondere Freude bereiteten ihnen dann auch die Ehrungen und Beförderungen. Auszeichnungen für ihre langjährige Mitgliedschaft nahmen Ralf Hänschke (40 Jahre), Jens Becker, Holger Beigel (jeweils 30 Jahre), Kerstin Leipold (25 Jahre), Sebastian Helfrich, Manuel Herbrik (20 Jahre), Pierre Dichtl, Andreas Wieszensz (15 Jahre) und Andreas Gabor (10 Jahre) entgegen. Zum Feuerwehrmann bzw. -frau wurden befördert Lisa Truksa, Ludwig Matheis, Jan Mühlbach und Oliver Sachers. Maximilian Baier, Lukas Baindl, Benedikt Gabor und Florian Schubert wurden zu Oberfeuerwehrmännern, Sebastian Steinbeis zum Hauptfeuerwehrmann und Daniel Heynig zum Oberlöschmeister ernannt. Formsache war abschließend die per Akklamation durchgeführte Wiederwahl des Kassenwarts Karl Wenisch. Zudem wurden Manuela Palik und Markus Zydek zu Vertrauensleuten bestimmt. Der bisherige zwei Vereinsvorsitzende Benjamin Jung legte aus persönlichen Gründen sein Amt nieder. Peter Herrmann

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Bergwacht rettet völlig erschöpfte Bergsteiger
Bergwacht rettet völlig erschöpfte Bergsteiger
Hochwasser in der Isarstadt
Hochwasser in der Isarstadt
166 Preisträger nehmen Auszeichnungen bei Sportlergala entgegen
166 Preisträger nehmen Auszeichnungen bei Sportlergala entgegen

Kommentare