1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

Gaißach: Burschen lösen nach Party Stadelbrand aus - Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Viktoria Gray

Kommentare

Vom brennenden Stadel in Gaißach stiegen Rauchwolken auf.
Vom Stadel stiegen Rauchwolken auf. Mehrere Augenzeugen informierten dann die Polizei. © Schwarz

Gaißach - Am Mittwoch, 22. Juni, meldeten gleich mehrere Augenzeugen einen brennenden Stadel. Ausgelöst hatten den Brand wohl sechs Jugendliche beim Feiern.

Gegen halb zehn informierten mehrere Anwohner die Polizei über eine brennende Scheune am Fußweg von Gaißach in Richtung Bad Tölz.

Zwar seien die Feuerwehren dann schnell am Brandort eingetroffen und konnten diesen auch löschen, „dass der Stadel vollkommen ausbrannte und nur mehr das verkohlte Gerippe übrig blieb“, konnte jedoch nicht mehr verhindert werden, wie Polizeihauptkommissar Alois Grünwald berichtet. Ungut, denn in dem Stadel waren Heu und Hackschnitzel gelagert, deren Wert die Polizei auf circa 50.000 Euro schätzt.

Ursache leicht gefunden

Die Ursache für den Schaden fand sich dann in unmittelbarer Nähe. Dort konnte die Polizeistreife nämlich sechs junge Burschen aus Bad Tölz und Wackersberg im Alter zwischen 15 und 21 Jahren am Fußweg antreffen. „Es konnte ermittelt werden, dass die Jugendlichen in der Scheune geraucht und getrunken und hierbei offensichtlich den Brand verursacht hatten“, berichtet Grünwald weiter.

Ein Jugendlicher musste zudem wegen Verdacht auf Alkoholvergiftung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. „Die Polizei ermittelt jetzt wegen Brandstiftung gegen die Gruppe Heranwachsender“, so der Polizeihauptkommissar abschließend.

Auch interessant

Kommentare