Alle Bäche fließen in die Isar

Wieder Wasser in der Alten Gaißach und dem Linsensägbach – Wehrrückbau an Großen Gaißach

Wasser marsch: Das Wasserwirtschaftsamts Weilheim hat die Wasserführung der Alten Gaißach wieder hergestellt.
+
Wasser marsch: Das Wasserwirtschaftsamts Weilheim hat die Wasserführung der Alten Gaißach wieder hergestellt.

Gaißach/Bad Tölz – Durch gemeinsame Anstrengungen konnte die Wasserführung im Linsensägbach und der Alten Gaißach wiederhergestellt werden.

Beteiligt waren betroffene Eigentümer, die Stadt Bad Tölz, die Gemeinde Gaißach, das Landratsamts Bad Tölz-Wolfratshausen sowie das Wasserwirtschaftsamts Weilheim.

Bis zur Fertigstellung der neuen Überleitung, die im Rahmen des Hochwasserschutzes an der Großen Gaißach geplant ist, soll die Wasserführung im Linsensägbach durch die Ableitung von Wasser über die vorhandene Rohrleitung in die Alte Gaißach sichergestellt werden. Das Wasserwirtschaftsamt Weilheim hat die verlandete Rohrstrecke im Bereich der Ableitung der Alten Gaißach von Sand- und Kiesablagerungen geräumt und frei gespült. „Um diesen Abfluss auch zukünftig sicherzustellen, übernimmt das Wasserwirtschaftsamt den Betrieb der verrohrten Strecke bis zur Fertigstellung des Hochwasserschutzes“, berichtet Baureferendar Peter Jaud vom Wasserwirtschaftsamt Weilheim.

Des Weiteren stellen die Stadt Bad Tölz sowie die Gemeinde Gaißach im Rahmen des Gewässerunterhalts den Abflussquerschnitt verlandeter Teilstrecken unterhalb der Rohrleitung wieder her. Aufgrund dieser Unterhaltungsmaßnahmen ist im Verlauf der nächsten Tage mit zeitweiligen Unterbrechungen des Durchflusses zu rechnen. Anschließend führt das Wasserwirtschaftsamt Abflussmessungen durch, um den Abfluss in diesem Gewässerabschnitt zu ermitteln.

Ferner hat das Wasserwirtschaftsamt Weilheim mit dem Rückbau des Wehrs im Mündungsbereich der Großen Gaißach begonnen. Die Wehranlage wurde durch das Hochwasser im August 2020 zerstört. Aufgrund der Verklausungsgefahr an den verbliebenen Wehrpfeilern wurde der Teilrückbau zwingend erforderlich. „Darüber hinaus war die geregelte Beschickung des Linsensägbachs durch das defekte Wehr nicht mehr möglich“, so Jaud weiter.

Welcher Bach fließt jetzt wohin

Nach verschiedenen historischen Umbaumaßnahmen an den Gewässern wird die Alte Gaißach nunmehr aus der Großen Gaißach ausgeleitet und mündet im Bereich des Tölzer Moraltgeländes in den Linsensägbach. Die Große Gaißach fließt weiter über einen Durchstich, an dessen Ende sich die zerstörte Wehranlage befindet, in die Isar. Der Linsensägbach wird im Bereich dieses Wehrs ausgeleitet und fließt über das Moraltgelände Richtung Bad Tölz und mündet schließlich unterhalb der Kohlstatt ebenfalls in die Isar.

Auch die Wasserführung im Linsensägbach wurde wieder hergestellt.

Ganz aktuell wurde ein unerlaubter Eingriff in die Gewässer durch den Einbau einer Holzschwelle vor der Ableitung in die Alten Gaißach von Unbekannten vorgenommen. Das konterkariert die gemeinsam umgesetzten Maßnahmen, da eine derartige Barriere den natürlichen Geschiebetrieb in der Großen Gaißach unterbricht und zu einer beschleunigten Verlandung in der mit großem Aufwand geräumten Rohrleitung führt. dwe

Auch interessant

Kommentare