Verpuffung in Gaißacher Wohnhaus

Gefährliches Gasgemisch: Frau erliegt Verletzungen

+
Völlig verwüstet wurde die Küche des landwirtschaftlichen Anwesens. Auslöser könnte eine Propangasflasche gewesen sein.

Gaißach – Bei einer Verpuffung in einem landwirtschaftlichen Anwesen am Griesweg in Gaißach wurden am vergangenen Donnerstagvormittag zwei Personen verletzt. Eine Frau erlag am Wochenende ihren Verletzungen. Das Wohngebäude wurde erheblich beschädigt.

Die Kriminalpolizeiinspektion Weilheim übernahm die Ermittlungen. Gegen 10.15 Uhr kam es im Wohnteil des landwirtschaftlichen Anwesens zu einer Verpuffung. Die Ursache für die Verpuffung dürfte nach Ansicht der Feuerwehr ausströmendes Flüssiggas aus einer Propangasflasche gewesen sein, die sich in einem Holzschrank in der Küche befand. Für das dadurch entstehende Gasluftgemisch reicht ein Funke, etwa durch die Betätigung eines Lichtschalters, um es zur Zündung zu bringen. Bei der Verpuffung wurden jedenfalls der 87-jährige Bewohner und seine 78-jährige Ehefrau schwer verletzt. Ein Brand brach aber glücklicherweise nicht aus. Die Freiwilligen Feuerwehren Gaißach und Bad Tölz waren vor Ort und belüfteten das Gebäude. Mit dem Gasmessgerät konnten die Einsatzkräfte zunächst noch einen erhöhten CO-Wert messen, der aber nach und nach sank. Die Prüfung mit der Wärmebildkamera ergab keine überhitzten Stellen in der Holzdecke. Die beiden Bewohner des Anwesens, die zunächst im Krankenhaus Bad Tölz behandelt wurden, mussten aufgrund der Schwere der Verletzungen, insbesondere Brandverletzungen, in eine Spezialklinik verlegt werden. Dort erlag die 78-Jährige dann ihren schweren Verletzungen. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Weilheim übernahm umgehend die ersten Ermittlungen vor Ort. Diese werden nun von den Brandfahndern des Fachkommissariats der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim in Zusammenarbeit mit Spezialisten der Spurensicherung fortgeführt. tka

Auch interessant

Meistgelesen

Landfrauentag im Kurhaus Bad Tölz stand unter dem Motto „Im Dialog bleiben“
Landfrauentag im Kurhaus Bad Tölz stand unter dem Motto „Im Dialog bleiben“
Kreisumweltausschuss möchte Fahrradverkehr landkreisweit vernetzen
Kreisumweltausschuss möchte Fahrradverkehr landkreisweit vernetzen
Stadtrat beauftragt Verwaltung mit Erarbeitung eines Konzepts der CSU
Stadtrat beauftragt Verwaltung mit Erarbeitung eines Konzepts der CSU
Stadtrat vergibt Objekt- und Freianlagenplanung im Stadtteil Stein
Stadtrat vergibt Objekt- und Freianlagenplanung im Stadtteil Stein

Kommentare