Größerer Stromausfall

Geisterstadt: Lichter und Ampeln für eine Stunde ausgefallen

+
Mitarbeiter des Energiekonzerns E.ON sorgen dafür, dass der Strom schnell wieder in Stadt fließen konnte.

Wolfratshausen - Um 18 Uhr sind alle Lichter ausgegangen: Betroffen von dem Stromausfall war das Stadtgebiet Wolfratshausen. Hintergrund war offensichtlich der Ausfall einer 20.000-Volt-Leitung.

Wie die Polizeiinspektion Wolfratshausen berichtet, fiel der Strom am Dienstagabend aus. "Nicht nur zahlreiche Haushalte waren betroffen, sondern auch Ampelanlagen", berichtet Polizeihauptkommissar Steffen Frühauf. Zudem gingen mehrere Alarmauslösungen von Banken und Privathaushalten bei der Polizei und Sicherheitsdiensten ein. "Allerdings war schnell klar, dass nicht Einbrüche die Alarme ausgelöst hatten, sondern auch hier der Grund beim Stromausfall zu suchen war", so Frühauf weiter.

Durch die Polizeieinsatzzentrale in Rosenheim konnte der Störungsdienst von Stromanbieter E.ON verständigt werden, der sich mit einem Team auf Fehlersuche begab. Letztlich hatte der Spuk gegen 19.10 Uhr ein Ende - dann waren nämlich alle Ampelanlagen und privaten Haushalte wieder mit Strom versorgt. Laut Polizei kam es auch ohne Ampelschaltung zu keinen größeren Verkehrsstörungen im betroffenen Gebiet. "Anscheinend kommen die Leute auch ohne Ampeln zurecht", ergänzt Frühauf schmunzelnd.  dwe

Auch interessant

Kommentare