Lebensraum für Insekten

Gemeinde Eurasburg legt in Beuerberg eine Wildblumenwiese an

Einsatz für die Natur: 22 fleißige Hände packten mit an, um eine Wildblumenwiese anzulegen.
+
Einsatz für die Natur: 22 fleißige Hände packten mit an, um eine Wildblumenwiese anzulegen.
  • Franca Winkler
    vonFranca Winkler
    schließen

Beuerberg – Insgesamt elf Helfer der Gemeindeagenda Eurasburg haben am vergangenen Samstag angepackt, um eine Wildblumenwiese zu schaffen.

Die Fläche am Radweg von Beuerberg nach Eurasburg soll nun gleich am Anfang des Weges Lebensraum für möglichst viele Insektenarten werden.

Der Bauhof der Gemeinde Eurasburg hatte im Vorfeld auf der Fläche den Humus abgetragen und anschließend eine Sand-Kiesschicht aufgetragen sowie Humus bereitgestellt. Vor der Einsaat der Wildblumensamen musste dieser Humus in dünner Überdeckung in den Sand eingearbeitet werden. Wiesensalbei, Klatschmohn, Margherite, wildem Dost, Hundskamille, Skabiosen Flockenblume und viele andere Blütenpflanzen aus unserer Region finden sich unter den Samen. Bei einer Fläche von 90 Meter Länge und bis zu acht Meter Breite war das Einhalten der aktuellen Abstandsregelungen kein Problem. Jeder Haushalt brachte zudem eigene Arbeitsgeräte mit. Die Arbeiten mussten noch im Februar ausgeführt werden, da manche Samen nur keimen, wenn sie noch einen Kältereiz erhalten. Sollten sich bis zum Herbst stärkere Ausfälle abzeichnen kann die Fläche vor dem Winter noch nachbehandelt werden. Carola Belloni, Umweltbeauftragte der Gemeinde Eurasburg und Agendasprecher Wolfgang Neuerburg zeigten sich des Engagements der neun Mithelfern dankbar. So sei es möglich gewesen die ausgedehnte Fläche binnen drei Stunden fertigzustellen. Laut Neuerburg sei es jetzt notwendig die vorhandene Absperrung zu respektiert und auch Vierbeiner von der Fläche fernzuhalten, damit eine möglichst artenreiche Blütenwiese künftig auch das Auge erfreuen kann. fra

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare