1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

Wackersberg: Gemeinderat verabschiedet einstimmig Bebauungsplan „Hotel Straß“

Erstellt:

Kommentare

Skizze vom Strasserhof in Wackersberg
Nord- und Ostansicht: 46 Wohnungen mit Tiefgarage und Schwimmbad sollen auf dem Gelände des „Strasserhofes“ unterhalb des Buchberges entstehen. © Skizze: Perras

Wackersberg - Der „Strasserhof“ in Wackersberg ist an Golfplatzbesitzer Tassilo Perras verkauft worden. Er möchte daraus ein großes Ferienhaus machen.

In der langen und wechselvollen Geschichte des „Strasserhofs“ in Wackersberg beginnt im Jahr 2022 ein neues Kapitel. Das Areal unterhalb des Buchbergs wurde von Inhaber Johannes Tien an den dortigen Nachbarn Tassilo Perras verkauft, der im Zusammenhang mit der Golfanlage ein großes Ferienhaus mit 65 Wohnungen plant. Der Gemeinderat Wackersberg hat den Bebauungsplan „Hotel Straß“ einstimmig genehmigt.

„Damit kann der Kaufvertrag nun erfüllt werden“, freut sich Johannes Tien, der selbst in Wackersberg wohnt und aktuell auf der Wackersberger Höhe das Hotel Bergeblick errichtet. Tien hatte vor grauer Zeit bekannt gegeben, dass er einen Interessenten für das Grundstück des früheren „Strasserhofs“ an der Hand habe, der aber zunächst abwarten wollte, ob die Gemeinde für seine Pläne grünes Licht gäbe. Das ist nun passiert – und damit tritt auch der Käufer aus der Deckung. Es handelt sich um den Nachbarn Tassilo Perras, Inhaber des Restaurants Ludwig´s in unmittelbarer Nähe.

„Nach 30 Jahren ist das Ensemble Strasserhof, Kapellenhaus und Golfplatz nun wieder in einer Hand“, schreibt Perras in einer gemeinsamen Erklärung mit Tien. Nach vielen turbulenten Jahren sei ihm klar geworden, dass es Zeit sei, das Projekt selbst anzupacken, so Perras weiter.

65 Wohnungen im ehemaligen „Strasserhof“ geplant

Die Pläne sehen den Bau eines Ferienhauses mit etwa 4.000 Quadratmetern Nettowohnfläche vor. Es sollen 65 Wohnungen in unterschiedlichen Größen entstehen. Vorgesehen sind auch ein Außenschwimmbad, eine Wellness- und Fitness-Anlage sowie eine Tiefgarage.

Ein Teil der Wohnungen soll verkauft werden. Diese stehen dem jeweiligen Eigentümer für bis zu acht Wochen im Jahr zur Selbstnutzung zur Verfügung, in der restlichen Zeit werden sie vermietet.

Wackersberg: Wohnen inmitten einer Golfanlage

Laut Perras sei dieses Angebot in der Region „einmalig. Es gibt in der Münchner Region 30 Golfplätze, bisher jedoch keinen, wo man inmitten des Golfplatzes eine Wohnung besitzen kann.“ Wichtig ist ihm, ebenso wie allen Beteiligten, dass der 1893 errichtete frühere Bauernhof, der ein bekanntes Ausflugslokal war, neu belebt wird. Daher soll er optisch dem Vorgänger sehr ähneln.

Turbulent waren die Zeiten gewesen, seit Tien Anfang 2018 den „Strasserhof“ erworben hatte. Es habe viele Ideen gegeben, die nicht verwirklicht werden konnten, sagt er. Als sich 2019 die Möglichkeit geboten habe, das Grundstück auf der Wackersberger Höhe zu erwerben, sei ihm klar gewesen, dass dort der bessere Standort sei, die Pläne für ein Hotel umzusetzen.

Wackersbergs Bürgermeister berechnet Wasserbedarf der Ferienanlage

Das sah auch Wackersberg Bürgermeister Jan Göhzold so. Er stellte ein Gutachten vor, das die Auswirkungen der Pläne am „Strasserhof“ auf das gemeindliche Trinkwassernetz berechnet hatte. „Insgesamt kann man festhalten, dass unser Wassernetz die Entnahme aushalten wird.“

Laut Perras soll der Bau Anfang 2023 beginnen. Gerechnet wird mit einer zweijährigen Bauzeit. Tien freut sich, dass „wir alles ordentlich hinbekommen haben. Das war noch ein schöner Ausklang des Jahres.“ Karl Bock

Auch interessant

Kommentare