THW Geretsried eilt Kameraden zur Hilfe

Gleich zwei Mal kam das THW Geretsried zum Hochwassereinsatz

+
Der THW Ortsverband Geretsried im Einsatz

Geretsried/Miesbach - Aufgrund der anhaltenden starken Regenfälle und dadurch verursachten Überschwemmungen wurde am Dienstag der Fachberater des THW Geretsried in den Führungsstab der Landkreisfeuerwehren alarmiert. Kurz darauf wurde für die Helfer des THW Geretsried Alarm ausgelöst.

Einsatzauftrag war die Sandsackfüllanlage des Landkreises vorzubereiten, um diese schnell in ausreichender Zahl zur Verfügung zu stellen. „Die Pegelstände der betroffenen Gewässer waren wegen des nachlassenden Regens stabil geblieben, daher wurden Sandsäcke in Großer Zahl nicht mehr benötigt“, berichtet Ludwig Irmer vom THW Geretsried. Danach ging es mit 13 Helfern in den Nachbarlandkreis, um dort die Kameraden des THW Ortsverband Miesbach zu unterstützen. Dort war auf einem Grundstück ein Teil einer Stützmauer eingebrochen, diese konnte dem aufgeweichtem Erdreich nicht mehr standhalten. Außerdem war in einer benachbarten Tiefgarage Wasser eingedrungen. „Durch den Einsatz von drei Tauchpumpen gelang es uns, in kurzer Zeit das Wasser aus der Tiefgarage zu entfernen“, berichtet Irmer weiter. „Nach dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft und der Reinigung des eingesetzten Materials konnten unsere Helfer in den Abendstunden wieder nach Hause entlassen werden.“ dwe

Auch interessant

Kommentare