„Jeder muss mit anpacken“

Start der kostenlosen Energieberatungskampagne „Check-dein-Haus“

Energiecheck im Wohnhaus Geretsrieds Bürgermeister
+
Energiecheck: Bürgermeister Michael Müller (l.) und Florian Stevens von der Verbraucherzentrale Bayern.

Geretsried – Heizungsanlage, Solarenergie, Wärmedämmung oder Stromverbrauch – beim Geretsrieder Gebäude-Check kommt alles auf den Prüfstand.

Zusammen mit der Verbraucherzentrale Bayern startet die Stadt eine umfangreiche Energieberatungskampagne: bis Ende Oktober können sich alle Geretsrieder Bürger zur kostenlos Beratung anmelden.

„Wenn wir das Thema Energiewende wirklich voranzubringen wollen, muss jeder Einzelne von uns mit anpacken“, betonte Geretsrieds Bürgermeister Michael Müller. Eine umfangreiche Beratung der Bürger sei dafür unerlässlich. „Der Stadtrat hat sich daher klar dafür ausgesprochen, selbst den Eigenanteil, wenn er für die Beratung verlangt wird, für alle Bürger zu übernehmen.“

Finanziert mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie können Hausbesitzer von einem qualifizierten Energieberater alles über die energetische Situation ihres Gebäudes erfahren. Der Experte analysiert bei seinem Besuch die Heizungsanlage sowie die Gebäudehülle des Wohnhauses und bespricht mit dem Eigentümer, wie der Energieverbrauch gesenkt und gleichzeitig der Wohnkomfort gesteigert werden kann. Auch der Frage, ob der Einsatz erneuerbarer Energien im konkreten Fall wirtschaftlich sinnvoll wäre, wird auf Wunsch nachgegangen. Das Ergebnis des Gebäude-Checks erhalten Hausbesitzer zusammengefasst in Form eines Kurzberichts inklusive Handlungsempfehlungen. Auch Mietern steht ein kostenloser Basis-Check zur Verfügung: dieser bietet einen Überblick über den Strom- und Wärmeverbrauch, Geräteausstattung und Sparpotenziale.

„Die Berater sind von der Stadt Geretsried und der Verbraucherzentrale zur Neutralität und Unabhängigkeit verpflichtet“, betont Sigrid Goldbrunner, Regionalmanagerin Energieberatung bei der Verbraucherzentrale Bayern. Auch deshalb komme das Angebot bei den Hausbesitzern bisher sehr gut an.

Stattfinden werden die Beratungsgespräche dann in den kommenden Wochen und Monaten. „So können wir flexibel und adäquat auf etwaige pandemische Einschränkungen reagieren“, ergänzt Geretsrieds Energiemanagerin Roswitha Foißner. dwe

Kontakt und Anmeldung

Die Organisation der Beratungsgespräche sowie die Anmeldung erfolgt über die Stadtverwaltung Geretsried: Interessierte können sich dort unter Tel: 08171/6298-324) oder per E-Mail (roswitha.foissner@geretsried.de) bis Freitag, 30. Oktober, kostenlos anmelden.

Auch interessant

Kommentare