Wunsch nach Dachbegrünung

Geretsrieder Liste und der Grünen stellen Antrag zur Verbesserung des Stadtklimas

Hoffen auf Bewilligung: Patrik Kohlert (l.) von der Geretsrieder Liste und Peter Curtius von den Grünen.
+
Hoffen auf Bewilligung: Patrik Kohlert (l.) von der Geretsrieder Liste und Peter Curtius von den Grünen.

Geretsried – Den Erlass einer Dachbegrünungssatzung wünschen sich die Geretsrieder Liste und die Grünen. Der Antrag soll auf der Tagesordnung der kommenden Stadtratssitzung am 23. März stehen.

Demnach wünschen sich die beiden Stadtratsfraktionen, dass Flachdächer baulicher Anlagen mit einer Dachneigung bis zu 10° ab einer Gesamtfläche von 10 m² ebenso begrünt werden wie Flachdächer von Garagen und Tiefgaragenzufahrten. Die Maßnahme soll gemäß einer Richtline der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau (FLL) erfolgen. Sie sieht vor, dass die Decken der Tiefgaragen außerhalb von Gebäuden, Terrassen, Zufahrten und Zuwegungen mindestens 60 Zentimeter unter das Geländeniveau abgesenkt und mit fachgerechtem Bodenaufbau überdeckt werden. „Ausnahmen sollen nur für Dächer gelten, die überwiegend zur Nutzung von Sonnenenergie genutzt werden“, erklärt Peter Curtius. Der Fraktionssprecher der Grünen verweist darauf, dass begrünte Dächer nicht nur zu einer Verbesserung des Stadtklimas beitragen, sondern auch Hitzeinseln entschärfen, Luftschadstoffe wie den Feinstaub ausfiltern und Regenwasser zurückhalten. „Gründächer sind Lebensräume für Flora und Fauna und ein Beitrag gegen das Artensterben, insbesondere unter den Insekten“, betont Geretsrieder-Liste-Fraktionssprecher Patrik Kohlert. ph

Auch interessant

Kommentare