Ja, zur Charta 

Geretsrieder Stadtrat befürwortet SPD-Antrag zum Beitritt

SPD-Stadträtin Kerstin Halba, Geretsried
+
Warb für die Unterzeichnung der Charta: SPD-Stadträtin Kerstin Halba.

Geretsried – Die „Charta der Vielfalt“ ist eine Arbeitgeber-Initiative zur Förderung von Vielfalt in Institutionen, Unternehmen und Vereinen. Zu den knapp 4.000 Unterzeichnern zählt nun auch die Stadt Geretsried.

Den Antrag zum Beitritt stellte Kerstin Halba (SPD) in der jüngsten Stadtratssitzung. Wie berichtet, unterzeichnete sie vor einigen Wochen bereits in ihrer Funktion als Vorsitzende des Trägervereins Jugend- und Sozialarbeit Geretsried (TVJA) die Urkunde zum Beitritt in die „Charta der Vielfalt“. Nun konnte Halba auch die Stadt als neues Mitglied gewinnen.

Unterstützt wird die Initiative von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. „Die Bevölkerung der Stadt ist bunt und vielfältig. Mit der Unterzeichnung der Charta setzt Geretsried ein wichtiges Zeichen“, erklärte Halba.

Keine Debatte

Vielfalt trete in verschiedensten Dimensionen wie Alter, Geschlecht und geschlechtliche Identität, ethnische Herkunft und Nationalität, körperliche und geistige Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, Sexualität oder soziale Herkunft auf. Die Wertschätzung dieser Faktoren trage laut Halba wesentlich zur Zufriedenheit, Loyalität und Leistungsfähigkeit von Führungskräften, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei.

Mit der nun erfolgten Unterzeichnung der Charta verpflichtet sich die Stadt dazu, diese Vielfalt in der Organisationskultur und in den Personalprozessen wertzuschätzen und die dadurch entstehenden Potenziale zu nutzen und anzuerkennen. Der Beitritt zur Charta ist mit einer einmaligen Verwaltungspauschale von 100 Euro verbunden. Dagegen hat kein Stadtrat etwas einzuwenden. Eine Debatte gab es nicht.

Chartas: Aussprache [karta]; lateinisch „charta“ für „Papierblatt, Schreibbogen“, bezeichnet die für das Staats- und Völkerrecht grundlegende Urkunden. Die „Charta der Vielfalt“ ist eine Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Gegründet wurde sie von Daimler, der BP Europa, der Deutschen Bank und der Deutschen Telekom im Dezember 2006. Träger der Initiative ist seit 2010 der gemeinnützige Verein Charta der Vielfalt.

Peter Herrmann

Auch interessant

Kommentare