Großer Polizeieinsatz in Bad Tölz

Gewalttat in Bad Tölz: 32-Jähriger versucht, seine Eltern zu töten 

+
Andreas P. aus Bad Tölz, der im Verdacht steht, seine Eltern fast umgebracht zu haben.

Bad Tölz - In einem Wohnhaus in Bad Tölz hat sich eine Gewalttat ereignet: Seit den frühen Morgenstunden kreist ein Polizeihubschrauber über der Stadt. Ein 32-jähriger Tatverdächtiger befindet sich derzeit noch auf der Flucht. Die Kriminalpolizei Weilheim hat unverzüglich die Ermittlungen übernommen.

  • In Bad Tölz hat sich in den frühen Morgenstunden eine Gewalttat ereignet
  • Ein 32-Jähriger griff seine Eltern an und verletzte sie schwer
  • Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung, der Täter ist aktuell noch auf der Flucht

Update: 17 Uhr: Täter nach versuchtem Tötungsdelikt in Bad Tölz festgenommen. Der dringend tatverdächtige 32-jährige Herr P. konnte gegen 16 Uhr im Bereich Geretsried festgenommen werden.

Update 14.48 Uhr: Jetzt fahndet die Kriminalpolizei öffentlich nach dem Täter des versuchten Tötungsdelikts in Bad Tölz. Die Kripo Weilheim, die unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II umgehend die Ermittlungen in dem Fall übernommen hat, bittet die Bevölkerung nun um Mithilfe.

Gesucht wird der 32-jährige Andreas P. aus Bad Tölz. Er ist etwa 1,72 Meter groß, hat eine kräftige Statur (90 bis 100 Kilo), eine Glatze und ist unrasiert (5-Tage-Bart). Auffällig ist zudem eine längere Narbe am rechten Unterarm. Er dürfte zudem mit einer schwarzen Jogginghose, einem weißen T-Shirt und Turnschuhen bekleidet sein.

Die Kripo Weilheim richtet sich mit folgenden Fragen an die Öffentlichkeit:

  • Wer kann Angaben zum aktuellen Aufenthalt von Andreas P. machen?
  • Wer hat seit heute Morgen, 4. September, nach 4 Uhr im Raum Bad Tölz eine verdächtige Person gesehen?
  • Wer kann sonst Hinweise zu dem Tatverdächtigen beziehungsweise zu möglichen Aufenthaltsorten geben?

Hinweise aller Art nimmt die Kriminalpolizei Weilheim unter der Telefonnummer 0881/640-454 oder jede andere Polizeidienststelle in Bayern entgegen. Sollte jemand Herr P. sehen, sollte umgehend der Polizeinotruf 110 gewählt werden! Wichtiger Appell der Polizei: „Treten Sie nicht mit dem Mann in Kontakt!“

Seit 7 Uhr morgens kreist ein Hubschrauber über Tölz.

Ursprüngliche Meldung: Am Freitag (4. September) gegen 4.10 Uhr kam es in einem Wohnhaus am Alten Bahnhof in Bad Tölz zum Streit in einer Familie – dabei griff der 32-jährige Sohn seine Eltern an. Nach der Tat flüchtete er sofort aus dem Anwesen.

„Die Eltern wurden durch den Angriff verletzt und mussten nach notärztlicher Behandlung in eine Klinik eingeliefert werden“, berichtet das Polizeipräsidium Oberbayern Süd.

Ein 32-jähriger Tatverdächtiger befindet sich derzeit noch auf der Flucht. Die Kriminalpolizei Weilheim hat unverzüglich die Ermittlungen übernommen.

Seit Bekanntwerden des Vorfalls wird im Stadtgebiet von Bad Tölz verstärkt mit uniformierten und zivilen Polizeikräften nach dem noch immer flüchtigen Tatverdächtigen gefahndet. Hierbei ist auch ein Hubschrauber im Einsatz.

Die Kriminalpolizeiinspektion Weilheim übernahm unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II umgehend die Ermittlungen. dwe

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare