Gleich zwei Flugunfälle im Brauneckgebiet

Gleitschirmflieger stürzen ab

+
Gleich zwei Gleitschirmpiloten verunglückten am Sonntag im Brauneckgebiet.

Gleich zu zwei Gleitschirmunfällen kam es am Sonntag im Brauneck-Gebiet.

So startete ein 43-jähriger Gaißacher um 13 Uhr am Brauneck. Zum Landen flog er eine Wiese in unmittelbarer Nähe zur B13 an. Dabei verschätzte er sich, blieb an Bäumen hängen und stürzte zu Boden. Ein anderer Gleitschirmpilot beobachtete dies und informierte die Rettungsleitstelle. Der Verunfallte zog sich Prellungen im Bereich des unteren Rückens zu und wurde mit dem Rettungswagen in die Asklepios Stadtklinik eingeliefert. Zuvor meldete bereits die Bergwacht Lenggries einen abgestürzten Gleitschirmflieger. Ein 66-jähriger Benediktbeuerer hatte gegen 10.30 Uhr immer wieder versucht, Richtung Süden zu starten, was aber misslang. Es kam ebenfalls zum Absturz: Der Verletzte wurde mit Verdacht auf Wirbelsäulen- und Kopfverletzungen in die Unfallklinik nach Murnau geflogen. tka

Auch interessant

Kommentare