Gleiches Ergebnis bei Neuwahl

Erleichterung und Freude über die gelungene zweite Wahl bei der neuen Vorstandschaft der Aktiven Tölzer (v.l.): Claudia Anzinger (1. Vorsitzende), Sepp Fritz (Stellvertreter), Petra Neureither (Schriftführer) und Simon Steinhart (Kassier).

Zweite Versammlung – gleiches Ergebnis. Die gut besuchte Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft Aktive Tölzer am Montagabend im Kolberbräu bestätigte die bereits im November 2010 gewählte Vorstandschaft.

Die bisherige Stellvertreterin Claudia Anzinger (45) ist erste Vorsitzende, ihr Vertreter ist Josef Fritz, der bislang schon als Kassier fungiert hatte. Dieses Amt übernimmt neu Simon Steinhart, während Petra Neureither den Schriftführerposten ausfüllt. Genau das gleiche Wahlergebnis hatte es schon im November gegeben, die Versammlung musste aber wiederholt werden, weil damals anstelle des in der Satzung vorgesehenen ersten Vorsitzenden der hauptamtliche Geschäftsführer Jürgen Spiekermann eingeladen hatte. Von dem hat sich die neue Vorstandschaft wenige Tage nach der Versammlung aus bislang immer noch unbekannten Gründen getrennt (wir berichteten). Hatte es bei der November-Versammlung um das Amt des ersten Vorsitzenden noch eine Kampfabstimmung zwischen Claudia Anzinger und dem bis dahin amtierenden ersten Voritzenden Bernd Dufner gegeben, bei der der Rechtsanwalt mit 14 zu 18 Stimmen unterlag, so hatten die 69 stimmberechtigten Mitglieder diesmal die Wahl zwischen Anzinger und Manuela Schädler, die sich als Geschäftsführerin des Posthotels Kolberbräu vorstellte und offenbar ganz spontan kandidierte. Sie erzielte mit 27 Stimmen einen Achtungserfolg, während 41 Mitglieder für Anzinger votierten. Im zweiten Wahlgang, als es um den Stellvertreterposten ging, kam Schädler gar auf 29 Stimmen, musste sich dennoch Josef Fritz („Eisen Denner“) mit 39 Stimmen geschlagen geben. Eindeutiger das Votum für Steinhart und Neureither, die keine Gegenkandidaten hatten. Neben der Wahl stand die fristlose Entlastung von Geschäftsführer Spiekermann im Mittelpunkt des Interesses. Spiekermann war bei der Versammlung nicht anwesend, Bernd Dufner sagte auch, warum: „Herr Spiekermann ist kein Mitglied, ihm wurde gekündigt, darum ist er nicht da.“ Fragen nach dem Grund der Trennung blieben unbeantwortet. Man wolle sich, so die neue Vorsitzende Claudia Anzinger, wegen des laufenden Arbeitsgerichtsverfahrens nicht äußern. Die Mitglieder sollen nach Prozessende informiert werden. Gelegenheit dazu ist vielleicht schon im Mai, wenn die nächste Mitgliederversammlung stattfinden soll. Bei der will man Bilanz über das Jahr 2010 ziehen und wichtige Satzungsänderungen vornehmen. Die bisherige Satzung sieht nämlich vor, dass der „Kassier“ eigentlich die Aufgabe des Kassenprüfers wahrnimmt, die Geldgeschäfte aber vom Geschäftsführer erledigt werden. In dem Zusammenhang sagte Anzinger, die noch vor kurzem auf ihrem Käse- und Wurststand am Christkindlmarkt der Meinung war, auf einen Geschäftsführer könne man künftig verzichten, man werde wohl künftig einen Teilzeitgeschäftsführer für die beiden Märkte (Ostern und Weihnachten) beschäftigen.

Auch interessant

Kommentare