Große „Box Gala“ in der Tölzer „weeArena“ am Samstag 2. Juni

Ein Europameister-Gürtel liegt auf dem Tisch

+
Mit großem Aufgebot wurde die Pressekonferenz zur Box Gala 2018 im Tölzer Eisstadion inszeniert (v.li.): Co-Trainer Sepp Maurer, Robin Krasniqi, Box-Chef-Promoter Ulf Steinforth, Moderator Tilmann Meuser, Hauptsponsor Cengiz Ehliz, Emre Cukur und Papa Levent Cukur sowie dessen Head-Coach Mahir Oral.

Bad Tölz – Eine Diaspora in Sachen Boxsport war das Tölzer Land über Jahrzehnte hinweg. Und jetzt, um genau zu sein am Samstag, 2. Juni, ab 18 Uhr werden im Rahmen einer Box Gala in der Tölzer „weeArena“ gleich zwei Europameister-Titel vergeben.

Insgesamt werden da im Eispalast auf der Flinthöhe sogar acht Kämpfe ausgetragen: Im Hauptkampf tritt hierbei der Münchner Robin Krasniqi (31) gegen Stanyslav Kashtanov (33) an, ebenfalls um den Europa-Titel geht es, wenn der türkischstämmige Münchner Emre Cukur (25) gegen den Ukrainer Roman Shkarupa (39) antritt.

„Ich habe mich seit einem Jahr akribisch auf diesen Titelkampf vorbereitet“, erklärte der gebürtige Kosovare Krasniqi in der vergangenen Woche in einer Pressekonferenz im Tölzer Stadion. Er freue sich überaus auf dieses Event im Oberland: „Das bedeutet mir wirklich sehr viel, das ist die Europa-Meisterschaft, das ist bei mir zu Hause.“ Auf dem Tisch liegt dabei der Gürtel der derzeit vakanten EBU-Europameisterschaft in der Klasse Super-Mittelgewicht (bis 76,2 Kilo). Absolut nicht zu verachten ist sein Gegner Kashtanov, gebürtig in der Ukraine und nun für Russland startend. „Dieser Gegner kommt nicht nach Bad Tölz, um zu verlieren“, warnte Chef-Promoter Ulf Steinforth und verspricht große Spannung: „Das wird ein 50:50-Kampf.“

Neu auf Europas Bühne ist hingegen Emre Cukur, der bislang, ebenfalls im Super-Mittelgewicht, in seiner Profikarriere auf zehn Siege in zehn Kämpfen verweisen kann. Er ist der Sohn von Levent Cukur, dem WBF-Weltmeister von 2002 im Leichtgewicht, der auch als sein Trainer und Promoter fungiert. Jetzt steht in der Isarstadt sein erster Titelkampf um die Krone der EE EU an: „Da pocht das Herz schon weit mehr als sonst, wenn jetzt die ganz großen Kämpfe auf mich warten.“ Und der Papa versicherte: „Jetzt wollen wir langsam in der Weltklasse mitmischen.

Möglich gemacht hat das Box-Mega-Event in der Kurstadt Cengiz Ehliz, der mit seiner „weeConomyAG“, die ein Cashback-System vertreibt, Hauptsponsor der Tölzer Löwen ist. Die innige Verbundenheit seiner Familie mit dem Isarwinkel unterstrich er in der Pressekonferenz bereits bei der Begrüßung: „Herzlich willkommen in meiner Geburtsstadt Bad Tölz.“ Seine Verbundenheit zum Boxsport ist ebenfalls schnell erklärt, war er doch in seiner Jugendzeit selbst aktiv im Ring unterwegs: „Wenn auch nicht ganz so erfolgreich, wie unsere beiden Hauptkämpfer.“ Zudem werden Krasniqi und Cukur ebenfalls von „wee“ gesponsert. In den weiteren Kämpfen werden Alexander Rigas (25) aus Weilheim im Halbschwer-Gewicht, und der in München lebende Mittelgewichtler Hector Hernandez (25), ein Deutsch-Kubaner, antreten.

Die Verbindung zwischen Eishockey und Boxen soll dann auch am Samstag, 2. Juni, beim Einmarsch von Robin Krasniqi sichtbar werden. Als „Weltpremiere“, abgekupfert aus der NHL, werden 4000 Handtücher mit dem Konterfei des Boxers an die Besucher verteilt. Wenn diese dann alle geschwenkt werden, „wird sein Gegner bereits vor einer weißen Wand“ stehen. Live im TV übertragen wird das Tölzer Boxspektakel übrigens im frei empfangbaren Sender Sky Sport News live.Ewald Scheitterer

Auch interessant

Meistgelesen

18.000 Besucher bei der 163. Wallfahrt zum Kalvarienberg
18.000 Besucher bei der 163. Wallfahrt zum Kalvarienberg
PETA fordert Kutschenverbot von Landrat Niedermaier
PETA fordert Kutschenverbot von Landrat Niedermaier
Abwechslungsreiches Programm begeistert Eltern und Kinder
Abwechslungsreiches Programm begeistert Eltern und Kinder
Benefizabend des Freundeskreises für psychisch Kranke begeistert Besucher
Benefizabend des Freundeskreises für psychisch Kranke begeistert Besucher

Kommentare