1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

Grünen-Bundestagsabgeordneter Karl Bär legt Stopp auf Tölzer Marktstraße ein

Erstellt:

Von: Viktoria Gray

Kommentare

Führten intensive Gespräche über aktuelle Themen: (v.l.) Klaus Hanus, Karl Bär, Andreas Sander und Susanne Hempel.
Führten intensive Gespräche über aktuelle Themen: (v.l.) Klaus Hanus, Karl Bär, Andreas Sander und Susanne Hempel. ©  Gray

Bad Tölz – Jüngst stand der Grünen-Bundestagsabgeordnete Karl Bär in der Tölzer Marktstraße den Bürgern für Gespräche zur Verfügung. Dabei erreichte er laut eigenen Angaben mehr Leute als damals, als er mit seinem Infomobil im Landkreis unterwegs war.

Die Gesprächsthemen reichten vom bundesweit bekannten 9-Euro-Ticket bis zur örtlich geläufigen Nordumfahrung. „Mit dem Infomobil habe ich damals nicht so viele Leute erreicht wie hier in der Marktstraße“, erklärte Bär.

Mit der kritisch interessierten Tölzerin Susanne Hempel unterhielt sich Bär etwa über regional und großpolitische Themen wie die Lage in der Ukraine oder die künftige Energiegewinnung. Ebenso vorbeigeschaut hat Andreas Sander, der Beisitzer bei den Kreisgrünen im Landkreis ist.

Auch Klaus Hanus, der 2020 bei der Bürgermeisterwahl in Lenggries für die Grünen ins Rennen ging, legte bei Bär einen Stopp ein. „Ich finde echt, dass du eine coole Öffentlichkeitsarbeit machst“, sagte er. Die beiden tauschten sich über ein Erasmus-Modell aus, das es Azubis in Hamburg ermöglicht, während der Ausbildung ein halbes Jahr ins Ausland zu gehen. „Ich finde, das wäre auch für hier eine super Sache“, sagte Bär.

Auch interessant

Kommentare