„Lehrschwimmbecken ist nötig“

FDP-Ortsverband unterstützt Vorschlag der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Lehrschwimmbecken Weidacher Grundschule
+
Musste vor vier Jahren geschlossen werden: das Lehrschwimmbecken in der Weidacher Grundschule.

Wolfratshausen – Die Grund- und Mittelschule am Hammerschmiedweg soll in den nächsten Jahren saniert und erweitert werden. Dazu gehört nach Meinung der Mitglieder des FDP-Ortsverbandes auch die Errichtung eines neuen Lehrschwimmbeckens.

Der von der DLRG schon im September eingebrachte Vorschlag stieß nicht nur bei Bürgermeister Klaus Heilinglechner sondern auch bei der FDP auf positive Resonanz. Dies bekräftigen Stadtrat Dr. Patrick Lechner und sechs Parteifreunde beim jüngsten Stammtisch im Wirtshaus Flößerei. „Der Bau eines Lehrschwimmbeckens ist nötig, weil die Belegungszeiten im neuen interkommunalen Hallenbad in Geretsried ungewiss sind und die Kapazitäten dort wahrscheinlich nicht ausreichen“, glaubt der Ortsvorsitzende.

Das von der DLRG vorgelegte Konzept sei allein wegen der steigenden Schülerzahlen, die sich aus der bevorstehenden Zusammenlegung der beiden Mittelschulen ergeben, schlüssig. Eine Renovierung des seit 2016 geschlossenen Lehrschwimmbeckens in der Weidacher Grundschule sei dagegen zu aufwändig. Zudem sei der Standort ungeeignet.

Für die Errichtung des rund 3,9 Millionen Euro teuren Beckens in der Hammerschmied-Schule sprach sich auch Gabriele Mayer aus. Dass dafür einige andere Module aus dem Generalsanierungsprojekt gestrichen werden müssen, ist ihr bewusst. „Wir können an vielen Stellen sparen, aber nicht am Lehrschwimmbecken“, sagte Mayer. Stephanie Lorenz plädierte dafür, auf den Bau einer Tiefgarage zu verzichten und stattdessen ein mehrgeschossiges Parkdeck hinter der Sparkasse zu errichten. „Von dort wäre nicht nur die Schule, sondern auch der Grüne Markt am Freitag fußläufig schnell zu erreichen“, erklärte Lorenz.

Die Entscheidung über den Bau eines neuen Lehrschwimmbeckens soll nun voraussichtlich in der Novembersitzung des Stadtrats fallen. In diesem Zusammenhang äußerte Dr. Patrick Lechner den Wunsch, dass die Sitzungen per Livestream im Internet übertragen werden und somit für Bürger auch zu Hause abrufbar wären. Peter Herrmann

Auch interessant

Kommentare