Grünen-Kreistagsfraktion wendet sich mit Fragenkatalog an Geretsried

Hallenbad: Grüne wollen Aufklärung

Geretsried – Bürgermeisterin Cornelia Irmer hat schon wieder Post in Sachen Hallenbad bekommen.

Nun will die Kreistagsfraktion der Grünen einige Fragen beantwortet haben. Mehrheitlich würden die Grünen das Interkommunale Hallenbad begrüßen, sagte Dritter Landrat und Grünen-Fraktionssprecher Klaus Koch. Dennoch: „Die Hauptkröte ist das Roden der Waldfläche und der Flächenverbrauch.“ Die Grünen würden einen alternativen Standort präferieren, etwa das Spaladingelände. Insbesondere bei den Betriebskosten stellt sich laut Koch die Frage, „ob nicht andere Verteilungsmodelle zumindest durchgerechnet werden sollten“. Vorstellbar wäre bei den Betriebskosten die Bevölkerungsanteile zur Grundlage zu machen. „Das würde zu einer Entlastung des Landkreises führen.“ Weiter, so Koch, müssten die vorgerechneten Belegungszahlen mit den Schulleitungen abgestimmt sein. „Undenkbar, wenn die geplante schulische Nutzung später nicht zu verwirklichen wäre.“ Koch ist der Ansicht, dass das Projekt „nur einen kleinen Teil der Sportflächenproblematik lösen kann“. Das Thema einer neuen Turnhalle bleibe aktuell. Ralf Fastner

Auch interessant

Kommentare