Maskenpflicht im Klassenzimmer

Heilerziehungspfleger zurück in der Schule: allerdings unter besonderen Hygienemaßnahmen

+
Der Unterricht an der bfz-Schule findet nun unter den Hygienevorschriften statt.

Wolfratshausen – Schulen im Spagat zwischen Rückkehr in die Normalität und Gestaltung eines neuen Alltags: Die Fachschule für Heilerziehungspflege in Wolfratshausen der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gibt wieder Präsenz-Unterricht für Prüfungsklassen. Schrittweise geht es nun weiter bis zum Regelbetrieb.

Ein Schüler der Fachschule für Heilerziehungspflege ist Markus Hanslik: Der 52-Jährige besucht den Unterricht wieder in der Wolfratshauser Schule, da er bald seine Abschlussprüfung schreibt. „Lange Zeit wussten wir nicht, wie es weitergehen wird und ob die Leistungsnachweise stattfinden werden. Das ist jetzt alles geklärt und ich bin froh, wieder in die Schule gehen zu können. Jetzt fokussiere ich mich auf die Prüfungen“, freut sich Hanslik.

„Um gut auf die Rückkehr unserer Schüler der Abschlussklassen vorbereitet zu sein, haben wir einen strikten Hygieneplan erstellt – entsprechend den Vorgaben des Bayerischen Kultusministeriums. Es funktioniert gut, alle halten sich an die Vorschriften“, schildert Schulleiterin Marion Schädler. „Im Wissen, dass wir Schülern systemrelevanten Berufen ausbilden, ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Schule verpflichtend“, so Schädler.

Weitere Maßnahmen in den bfz-Schulen sind außerdem Abstandhalten – insbesondere in den Pausen. „Jeder Schüler erhält einen Einzeltisch für die gesamte Dauer des Schulunterrichts, Plätze dürfen nicht getauscht, Tische nicht verrückt werden, es finden keine Partner- oder Gruppenarbeiten statt“, erklärt die Schulleiterin weiter.

Auch das digitale Lernen läuft erfolgreich und wird für Schüler des ersten Ausbildungsjahres bis auf Weiteres fortgesetzt: „Wir profitieren von unserem Digitalisierungspaket, das wir im letzten Jahr geschnürt haben“, schildert Schädler. „Unsere Lehrer konnten nach den Schließungen schnell ins Virtuelle Klassenzimmer wechseln, Live-Unterricht durchführen und über Messenger-Kanäle kommunizieren. Eine Software ermöglicht das zeitgleiche Arbeiten an Dokumenten“, so die Schulleiterin. Auch die nötige Hardware sei vorhanden und erfolgreich getestet: Die Schule ist ausgestattet mit digitalen Lehrtafeln, sogenannten elektronischen Whiteboards. Während des Corona-bedingten Ausfalls wurden den Schüler kostenlos iPads und Laptops zur Verfügung gestellt. „Das werden wir beibehalten“, betont Schädler.

Daniela Pitzk-Cuénod nimmt dagegen weiter zu Hause am virtuellen Klassenzimmer teil. Sie ist im ersten Ausbildungsjahr. Die 49-Jährige Modedesignerin traf die Entscheidung für die Umschulung zur Heilerziehungspflegerin beim Tag der Offenen Tür: „Ich wollte etwas Sinnvolles machen. Bei einem persönlichen Gespräch weckte die Lehrerin bei mir das Interesse für die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen. Sie vermittelte mir eine Werkstatt für sehbehinderte Menschen, wo ich meinen Ausbildungsplatz nach einem Praktikum bekam.“ Die Erfahrung von Pitzk-Cuénod zeigt, wie wichtig der alljährliche Informationstag ist. „Unser neues Schuljahr startet im September in jedem Fall – sei es als Präsenzunterricht oder im Virtuellen Klassenzimmer“, betont Schädler. dwe

___________________________

Da der Informationstag aufgrund der Corona-Krise in der Schule nicht möglich ist, bieten die bfz-Berufsschulen virtuelle Rundgänge per Video an. Auskünfte gibt es unter Tel: 08171/344790) oder via E-Mail (hep-wolfratshausen-ro@bfz.de).

Auch interessant

Meistgelesen

Formale Beschlüsse prägen Sitzung in der Loisachhalle
Formale Beschlüsse prägen Sitzung in der Loisachhalle
Malteser: Mit Hygienemaßnahmen schrittweise Rückkehr in den Regelbetrieb
Malteser: Mit Hygienemaßnahmen schrittweise Rückkehr in den Regelbetrieb
Jugendcafé und Bürgerhaus Lettenholz erfreuen sich über hohe Besucheranzahl
Jugendcafé und Bürgerhaus Lettenholz erfreuen sich über hohe Besucheranzahl
Polizei sucht Zeugen: Täter bricht Schlösser am Skilift auf und klaut Benzinkanister
Polizei sucht Zeugen: Täter bricht Schlösser am Skilift auf und klaut Benzinkanister

Kommentare