Wiederbelebung des Bäderviertels

Herderpark in Bad Tölz: Konzertplatz oder Wohnraum?

der Herderpark mit der Wandelhalle im Tölzer Badeteil.
+
Ungenutzt seit Jahren: der Herderpark mit der Wandelhalle im Tölzer Badeteil.

Bad Tölz – Der Herderpark ein Wildwuchs, Parkplätze verweist.

Auch die dortige denkmalgeschützte Wandelhalle der Jodquellen AG ist zu, bis auf ein paar wenige Kunstveranstaltungen in den vergangenen Jahren. Für die Stadt Bad Tölz Verschwendung: Sie ist der Meinung, auf den fast 13.000 Quadratmeter großen Grund mitten im Badeteil gibt es „eine hohes Nachfragepotenzial für eine Veranstaltungsstätte mit Gastronomie“.

In einem Gutachten, mit dem sich der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung befasste, heißt es: „In der als Baudenkmal geschützten historischen Wandelhalle könnte mithin eine Veranstaltungsstätte mit Eventgastronomie auf einer Nutzfläche von 1.900 Quadratmeter entstehen.“

Ältere Tölzer können sich noch an die ursprüngliche Nutzung von Europas einstmals größter Wandelhalle durch Kurgäste erinnern: In dem kreisförmigen Gebäude wurde das heilende Jodwasser ausgeschenkt und im nördlichen Teil spielte viele Jahre die von Leo Lammertz geleitete Kurkapelle der Jodquellen AG zu Tanz und Unterhaltung auf.

Bebauungsplan „Bäderviertel“

Die Jod AG ist dagegen nach der Schließung des Spaßbades Alpamare und des Luxushotels Jodquellenhof der Meinung, Tölz habe keine touristische Zukunft, schließlich liege der Ort weder am Meer noch in den Bergen. Die umfangreichen Liegenschaften der Jod AG und diverser Untergesellschaften sollten deshalb mit Blick auf die Aktionäre möglichst gewinnbringend mit einer Wohnbebauung überzogen werden.

Dagegen hat die Stadt im Mai 2017 den Bebauungsplan „Bäderviertel“ erlassen, gegen den aktuell ein Normenkontrollverfahren läuft. Wie berichtet, wurde dieser Bebauungsplan, der den Bereich des ehemaligen Alpamares an der Schützenstraße umfasst, in der jüngsten Sitzung „nachgeschärft“.

In der selben Sitzung ging es auch um den Bereich Wandelhalle, Herderpark und Seppstraße, wo ebenfalls ein Gerichtsverfahren anhängig ist. Die Stadt nahm dies zum Anlass, „das wirtschaftliche Potenzial, gutachterlich näher untersuchen zu lassen. Dabei wurde insbesondere die Verwendung der Grundstücksfläche für Veranstaltungen und Eventgastronomie näher untersucht.“

Zentrales Anliegen

Die Unternehmensberatungsgesellschaft kam laut Bauamtsleiter Christian Fürstberger zum Schluss, dass „in der Metropolregion München ein hohes Nachfragepotenzial für eine derartige Veranstaltungsstätte mit Gastronomie“ anzunehmen sei – etwas, was von den gastronomischen Betrieben in Bad Tölz „kaum gedeckt werden könne.“ Der umgebende Herderpark und die Wandelhalle sollten erhalten werden, man sieht sogar Möglichkeiten für ein Tagungshotel mit 100 Zimmern auf der ungenutzten Kiesfläche westlich der Seppstraße.

Für den Stadtrat ist die dortige Wiederbelebung des Tourismus ein zentrales Anliegen für Konzerte, Theateraufführungen, Vorträge und Tagungen. Zudem soll auf der Kiesfläche in Richtung des an der Buchener Straße gelegenen Hotels Eberl eine Hotelnutzung zugelassen werden. Die Entwicklung in diesen Bereichen soll im Rahmen der Städtebauförderung unterstützt werden.

Gegen den Beschluss stimmte Gabriele Frei (CSU). Sie monierte: man habe von Seiten der Stadt nicht mit Jod AG-Geschäftsführer Anton Hoefter gesprochen. Dies wies Bürgermeister Ingo Mehner (CSU) zurück, bei mehrfachen Gesprächen habe es aber von der Jod AG keinerlei Zusagen gegeben. Wann das Gericht zu einem Urteil kommt, ist derzeit offen.

Karl Bock

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von der Straße abgekommen: 21-jähriger Reichersbeurer erliegt seinen Verletzungen
Bad Tölz - Wolfratshausen
Von der Straße abgekommen: 21-jähriger Reichersbeurer erliegt seinen Verletzungen
Von der Straße abgekommen: 21-jähriger Reichersbeurer erliegt seinen Verletzungen
Corona im Tölzer Land: Weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus
Bad Tölz - Wolfratshausen
Corona im Tölzer Land: Weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus
Corona im Tölzer Land: Weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus
Outdoor-Ausstattungsprofi Grasberger jetzt in Lenggries
Bad Tölz - Wolfratshausen
Outdoor-Ausstattungsprofi Grasberger jetzt in Lenggries
Outdoor-Ausstattungsprofi Grasberger jetzt in Lenggries
Pachtvertrag für Golfklub Bergkramerhof in Wolfratshausen wird nicht verlängert
Bad Tölz - Wolfratshausen
Pachtvertrag für Golfklub Bergkramerhof in Wolfratshausen wird nicht verlängert
Pachtvertrag für Golfklub Bergkramerhof in Wolfratshausen wird nicht verlängert

Kommentare