„Das Leben in die Hand nehmen“

Hermine Fritz schreibt Buch: „Vom Bauernmädchen zur Weltenbummlerin“

+
Hermine Fritz hat ihre Lebenserinnerungen niedergeschrieben.

Bad Tölz – Eine ehemalige Geschäftsfrau erinnert sich. Hermine Fritz (86) hatte einen Geschäft an der Tölzer Marktstraße. 40 Jahre lang. Heute befindet sich dort die Buchhandlung Rupprecht. Und in der Auslage liegt nun das Buch „Vom Bauernmädchen zur Weltenbummlerin“ – darin hat Fritz ihre Lebenserinnerungen niedergeschrieben. Wir sprachen mit der Autorin über damals und heute.

Frau Fritz, was hat Sie bewegt, mit über 80 Jahren noch ein Buch zu schreiben?

„Auf die Idee brachte mich eigentlich mein Schwiegersohn. Er sagte, so ein abwechslungsreiches Leben ist bestimmt lesenswert. Und ich habe seit meiner Jugend immer alles notiert. Das hat mir beim Schreiben sehr geholfen.“

Wer sollte Ihr Buch lesen?

„Zuerst schrieb ich für meine Familie, insbesondere der Enkelkinder. Damit sie von meiner Kindheit und der damaligen Zeit erfahren. Aber ich bin in Bad Tölz als Geschäftsfrau bekannt. 1959 habe ich und mein Mann ein Haushalt- und Eisenwarengeschäft in Tölz von einem kinderlosen Geschäftspaar übernommen. Ich bin selbst bin bis im Jahr 1990 im Geschäft gestanden. Deshalb ist das Buch bestimmt auch für die Hiesigen zum Lesen über damals geeignet.“

Wie war das Geschäftsleben damals?

„Ich war mit unseren drei Kindern Josef, Anita Jörg immer alleine im Urlaub. Mein Mann musste ja das Geschäft leiten. Wir konnten nie zusammen Urlaub machen. Und wenn er im Urlaub war, dann stand ich im Geschäft.“

Aufgewachsen sind Sie auf dem Bauernhof?

„Geboren auf dem historischen Bauernhof Echt im Allgäu, den mein Urahne 1653 gekauft hatte. Dort bin ich aufgewachsen, als zwölftes und letztes Kind meiner Eltern. Nach meiner Lehre zur Einzelhandelskauffrau eröffnete ich mit 17 Jahren in Stötten am Auberberg mein erstes eigene Geschäft.“

Auf dem Titel steht neben „Bauernmädchen“ auch „Weltenbummlerin“...

„Nach meiner Scheidung bin ich alleine in der Welt herumgereist: Amerika, Norwegen, Holland, Spanien, Russland, Kenia, Alaska, Mexiko und Kanada.“

Ist ihr Buch dann eher Reiselektüre oder Lebensratgeber?

„Es ist von beiden etwas: Ich bin aus einfachen Verhältnissen gekommen und habe viel erlebt. Auch in meiner Ehe gab es Hochs und Tiefs. Ich schimpfe nicht und habe das Beste für mich daraus gemacht. Frauen denen es so erging wir mir, sollten sich nicht im Kämmerchen verstecken und weinen: Sie sollen auch ihr Leben in die Hand nehmen und daraus etwas machen.“

Was war ihr schönstes Erlebnis?

„Die jugend- und Kinderzeit in einer großen Familie. Wir waren alle musikalisch, alle haben Instrumente gespielt. Daran erinnere ich mich immer wieder gerne.“


Das Gespräch führte­ Daniel Wegscheider

_____________________________

Das Buch „Vom Bauernmädchen zur Weltenbummlerin“ (87 Seiten, Ambacher-Verlag) von Hermine Fritz gibt es für 15,40 Euro in der Buchhandlung Rupprecht in Tölz sowie Wolfratshausen.

Auch interessant

Meistgelesen

Rettung in letzter Sekunde
Rettung in letzter Sekunde
Kein Luxus am Karl-Lederer-Platz
Kein Luxus am Karl-Lederer-Platz
SPD zeigt sich selbstkritisch und sucht Auswege aus der Krise
SPD zeigt sich selbstkritisch und sucht Auswege aus der Krise
Landkreis rüstet Gefährte des MVV und RVO mit Internet-Hotspots aus
Landkreis rüstet Gefährte des MVV und RVO mit Internet-Hotspots aus

Kommentare