Historischer Verein stellt Jahresprogramm vor

Baudenkmäler und Revoluzzer

+
Stellten ein abwechslungsreiches Programm zusammen (v. l.): Dr. sKaija Voss, Carla von Meding, Vorsitzende Dr. Sybille Krafft und Anja Brandstäter.

Wolfratshausen – m vergangenen Jahr fe ierte der Historische Verein sein 20-jähriges Bestehen und erhielt zudem den Kulturpreis der Stadt Wolfratshausen (wir berichteten). Dass es sich auch in den kommenden Monaten lohnt, Veranstaltungen oder Führungen der Hobbyhistoriker zu besuchen, beweist ein Blick das diesjährige Veranstaltungsprogramm.

So stellt die Architekturhistorikerin Dr. Kaija Voss schon an diesem Donnerstag, 25. Januar, ab 19 Uhr im Wirtshaus Flößerei „Baudenkmäler in Wolfratshausen“ vor. Dabei kommt es erstmals zu einer Kooperation des Historischen Vereins mit dem Werbekreis Wolfratshausen und dem Verein „Lebendige Altstadt Wolfratshausen“. „Wir wollen mit einer breiten Allianz den Blick auf die baulichen Schätze Wolfratshausens lenken, um sie für kommende Generationen zu bewahren“, erklärte Vorsitzende Dr. Sybille Krafft bei einem Pressegespräch. Weiter geht es mit einem vom Historischen Verein in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Isar-Loisach (KIL) gestalteten Abend zum internationalen Frauentag am 8. März in der Kulturbühne Hinterhalt. Gezeigt wird dort ab 19 Uhr der von Jo Baier gedrehte Spielfilm „Schiefweg“, der das Leben von Emerenz Meier thematisiert. Zudem wird Christine Noisser Texte der niederbayerischen Volksdichterin lesen und der Sirenenchor auftreten. Im Eintrittspreis von 15 Euro ist auch ein bayerisches Buffet enthalten. Der Erlös kommt dem Begegnungs- und Dokumentationszentrum im ehemaligen Badehaus zugute, das in diesem Sommer eröffnet werden soll. Am 3. April wird Stadtarchivar Simon Kalleder ab 18 Uhr Interessierte durch das neue Stadtarchiv führen. Im angrenzenden Speisesaal der ehemaligen Landwirtschaftsschule kommt es im Anschluss zur Jahresversammlung des Historischen Vereins. Vom Juli bis September 2018 sind dann im Badehaus die Schwarz-Weiß-Bilder des Berliner Fotografen Jean Molitor im Rahmen der Ausstellung „Jüdische Architekten der Moderne und ihr Wirken in der Welt“ zu bewundern. „Der frische architektonische Wind des Bauhaus-Stils soll durchs Badehaus wehen“, wünscht sich Dr. Kaija Voss. Am 29. September wird der Historische Verein eine Exkursion nach Ettal zur Bayerischen Landesausstellung „Mythos Bayern“ unternehmen. Dort werden die Träume und verwirklichten Bauvorhaben des Märchenkönigs Ludwig II. virtuell umgesetzt. Mit der Veranstaltung „War einmal Revoluzzer …“ endet am 7. November (Einlass: 19 Uhr) im katholischen Pfarrheim St. Andreas das Jahresprogramm des Historischen Vereins. Neben einem Vortrag des Historikers Michael E. Holzmann, der sich mit der bayerischen Revolution und der Räterepublik im Oberland befasst. wird der Münchner Gewerkschaftschor „Quergesang“ sowie eine Lesung aus den Werken von Oskar Maria Graf und Erich Mühsam zu hören sein. Der Eintrittspreis beträgt zehn Euro. Dr. Sybille Krafft wies abschließend darauf hin, dass schon ab dem 29. Januar in der Königsdorfer Jugendsiedlung Hochland die Wanderausstellung „Die Kinder vom Lager Föhrenwald“ zu sehen sein wird. Peter Herrmann

_________________________________

Interessierte können sich unter der Telefonnummer 08171/34 5905 oder per E-Mail info@histvereinwor.de für die jeweiligen Veranstaltungen anmelden. Die Kostenbeiträge müssen auf folgendes Konto überwiesen werden: Historischer Verein Wolfratshausen, Sparkasse Wolfratshausen

IBAN: DE68 7005 4306 0000 5307 25. Weitere Informationen gibt es online auf: www.histvereinwor.de

Auch interessant

Meistgelesen

Angst vor Wahlbeeinflussung treibt Landratsamt und Politik um
Angst vor Wahlbeeinflussung treibt Landratsamt und Politik um
Zuschuss aus EU-Förderprogramm fällt deutlich geringer aus
Zuschuss aus EU-Förderprogramm fällt deutlich geringer aus
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Amtsgericht: 29-jähriger Lagerist verursacht Unfall im Berufsverkehr
Amtsgericht: 29-jähriger Lagerist verursacht Unfall im Berufsverkehr

Kommentare