Sterne, die Zuversicht schenken

Hohenburg-Schülerinnen bescheren Senioren und die Lenggrieser Tafel

Lenggrieser Christkindl: Schülerinnen der AG „Wertschätzendes Miteinander“ der Lenggrieser Realschule Hohenburg mit (r.) Brigitte Opitz von der Lenggrieser Tafel.
+
Lenggrieser Christkindl: Schülerinnen der AG „Wertschätzendes Miteinander“ der Lenggrieser Realschule Hohenburg mit (r.) Brigitte Opitz von der Lenggrieser Tafel.

Lenggries – Die Realschule Hohenburg hat sich für diese Adventszeit etwas Besonderes ausgedacht:

Die AG „Wertschätzendes Miteinander“ der Schule bat Mitschülerinnen und Eltern um kleine Sachspenden, um in Zusammenarbeit mit Brigitta Opitz von der Lenggrieser Tafel sozial schlechter gestellten Menschen eine Freude zu Weihnachten bereiten.

Wie schon im vergangenen Jahr startete die AG „Wertschätzendes Miteinander“ auch dieses Jahr wieder eine Weihnachtsaktion für sozial schwache Bürger in Lenggries. Die fleißigen AG-Teilnehmerinnen sammelten viele Leckereien, Spielsachen, Bücher, Mützen, Decken, Kosmetikartikel und Gutscheine von den großzügigen Schülerinnen der Realschule und des Gymnasiums Hohenburg. Da die Lenggrieser Tafel im Moment corona-bedingt pausieren muss (wir berichteten), wurden erst einmal Geschenke für das Haus der Senioren in Lenggries gepackt – mit selbst geschriebenen Weihnachtskarten und einem „Stern der Zuversicht“ bestückt und an die Tafel-Vorsitzende Brigitta Opitz übergeben.

„Neben den 32 Päckchen für die Bewohner des Hauses der Senioren wurden auch Geschenketüten für das Personal hergerichtet, die gerade in den vergangenen Monaten über sich hinausgewachsen sind, um den Bewohnern so gut wie möglich in dieser schwierigen Coronazeit beizustehen“, berichtet Verbindungslehrerin Maika Kottmair, die zusammen mit Brigitte Kaps AG „Wertschätzendes Miteinander“ leitet. Die Geschenke sind Teil der Nikolausaktion und wurde dem Personal und den Bewohnern am Sonntag überreicht.

In den kommenden Wochen werden auch die restlichen Geschenke an die Tafel geliefert. Die Tafel-Mitarbeiter werden diese an Lenggrieser Bürger, die sich Weihnachten nichts Besonderes leisten können, weitergeben. „Ein großer Dank gilt den vielen Spendern, den Schülerinnen und Eltern beider Schulen und den fleißigen Helferinnen der AG, die in vielen Stunden die Päckchen sortiert, gepackt und liebevoll gestaltet haben“, ergänzt Kaps, die abschließend den französischen Schriftsteller André Gide zitiert: „Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich“. Somit steht der Schulfamilie Hohenburg und den Tafel-Mitarbeitern hoffentlich ein glückliches Weihnachten bevor. dwe

Auch interessant

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.