Corona im Tölzer Land

Impfzentrum in Bad Tölz geht am Montag wieder in Betrieb

Einfahrt mit Blick auf das Impfzentrum in der Schützenstraße in Bad Tölz
+
Einfahrt mit Blick auf das Impfzentrum an der Schützenstraße in Bad Tölz.
  • Daniel Wegscheider
    VonDaniel Wegscheider
    schließen

Bad Tölz - Das Tölzer Impfzentrum an der Schützenstraße startet ab Montag, 22. November wieder seinen Betrieb. Zusammen mit Wolfratshausen sind täglich bis zu 1.000 Impfungen möglich.

Impfwillige können sich dann mit Terminvereinbarung ihren ersten, zweiten oder dritten Piks nicht nur am Impfzentrum in Wolfratshausen (Gebhardtstraße 2), sondern auch in Tölz in der Schützenstraße 19 abholen.

Impfbus-Fahrten werden eingestellt

„Zuletzt waren am Impfbus die Schlangen lang, Impfwillige und auch Personal froren und nicht alle kamen dran“, berichtet Landratsamt-Sprecherin Marlis Peischer. Damit soll nun Schluss sein. „Der Impfbus wird durch die Impfzentren ersetzt, nur noch Einrichtungen werden gezielt nach Absprache angefahren.“

„Wir haben es trotz der extrem kurzen uns zur Verfügung stehenden Zeit geschafft, Vorbereitungen und Planungen auf den Weg zu bringen, um dem Bedarf an Impfungen wieder besser abdecken zu können“, sagt Landrat Josef Niedermaier.

Landrat Niedermaier: „Impf-Andrang bewältigen“

Das Landratsamt und der durchführende Dienstleister Aicher Group setzen darauf, dass mit zwei stationären Impfzentren die Impfungen wieder zügiger abgewickelt werden können. „Die Erfahrung zeigt, dass durch eine vorausgehende Terminvereinbarung die Impfungen geregelter laufen. So wollen wir gerade beim momentanen Andrang den Bedarf bewältigen.“

Bis zu 1.000 Impfungen sollen dann insgesamt im Landkreis pro Tag möglich sein können. Wesentlich mehr als die Impfbusse momentan an den einzelnen Standorten im Landkreis abdecken konnten.

Niedermaier betont: „Die Impfbusse waren eine gute Sache, um noch einmal näher bei denjenigen zu sein, die bislang skeptisch waren. Nun geht es aber darum, möglichst vielen Menschen eine Auffrischimpfung oder einen vollständigen Impfschutz zu ermöglichen. Das ist mit Terminvereinbarung an zwei festen Standorten definitiv effektiver umsetzbar.“

So bekommt man einen Termin

Das Tölzer Impfzentrum befindet sich an die Asklepios Stadtklinik. Geimpft wird von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr. Terminvereinbarung online auf www.impfzentrum.bayern - dort ist ein Termin frei wählbar. Auch das Call-Center im Impfzentrum in Wolfratshausen ist wieder besetzt. Dort können diejenigen, die mit der Online-buchung nicht zurechtkommen, einen Termin telefonisch vereinbaren. Das Call-Center ist erreichbar unter Tel. 08171/386-3610 (täglich von 8.30 - 17 Uhr).

 
Wer zum Termin kommt, sollte neben einem Ausweisdokument die Terminbestätigung sowie im Fall der Auffrisch- oder Zweitimpfung die bereits vorhandenen Unterlagen insbesondere den QR-Code dabei haben.

Wer darf sich laut STIKO Boostern lassen darf

  • Es können sich all diejenigen über 18 Jahre boostern lassen, deren Zweitimpfung bereits mehr als fünf Monate vergangen sind. Priorität haben folgenden Personengruppen:
  • Personen im Alter von über 70 Jahren

    Bewohner sowie Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen.

    Personen mit einer Immundefizienz
  • Pflegepersonal und andere Tätige, die direkten Kontakte mit mehreren zu pflegenden Personen haben - in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen oder für andere Menschen mit einem erhöhten Risiko für schwere Corona-Verläufe

    Personal in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ex-Kreisbrandinspektor und ehemaliger Stadtrat erhalten Auszeichnungen
Bad Tölz - Wolfratshausen
Ex-Kreisbrandinspektor und ehemaliger Stadtrat erhalten Auszeichnungen
Ex-Kreisbrandinspektor und ehemaliger Stadtrat erhalten Auszeichnungen
Wanderer stürzt 40-Meter in die Tiefe: Verletzte kommt mit Schädelbasisbruch in die Unfallklinik
Bad Tölz - Wolfratshausen
Wanderer stürzt 40-Meter in die Tiefe: Verletzte kommt mit Schädelbasisbruch in die Unfallklinik
Wanderer stürzt 40-Meter in die Tiefe: Verletzte kommt mit Schädelbasisbruch in die Unfallklinik
Malteser und Caritas: Sozialverbände unterzeichnen Hausnotruf-Kooperationsvertrag
Bad Tölz - Wolfratshausen
Malteser und Caritas: Sozialverbände unterzeichnen Hausnotruf-Kooperationsvertrag
Malteser und Caritas: Sozialverbände unterzeichnen Hausnotruf-Kooperationsvertrag
Krankenhäuser und Seniorenheime werden weiterhin versorgt
Bad Tölz - Wolfratshausen
Krankenhäuser und Seniorenheime werden weiterhin versorgt
Krankenhäuser und Seniorenheime werden weiterhin versorgt

Kommentare