Feuerwehr auf Schulbank

In Egling hat die Einweisung auf die neuen Atemschutzgeräte begonnen

Für die Belastungsprobe quer durch Egling: Die Feuerwehr trainiert den Einsatz mit neuen Atemschutzgeräten.
+
Für die Belastungsprobe quer durch Egling: Die Feuerwehr trainiert den Einsatz mit neuen Atemschutzgeräten.

Egling – Die Gemeindefeuerwehren Egling trainiert Einsätze mit neuen Atemschutzgeräten. Knapp 100 Personen wurden mit immensem Aufwand corona-conform geschult.

Da die alten Atemschutzgeräte in die Jahre gekommen sind, wurden neu bestellt, deren Träger aber zunächst geschult werden mussten. Schulungsabende und Präsentationen waren bereits vorbereitet, als die Corona-Pandemie Präsenzveranstaltungen nicht mehr zuließ. So wurden nun über sechs Wochen lang alle Träger der Schutzgeräte nach einem ausgeklügelten System eingewiesen. Im ersten Schritt ging es um den theoretischen Teil, bei dem der Leser mittels QR-Codes die Möglichkeit hat, sich zu dem jeweiligen Kapitel kurze Lernvideos anzuschauen. Im zweiten Schritt erhielt der Atemschutzgeräteträger ein persönliches Training - natürlich gemäß aktueller Hygieneregeln. Aufgrund des guten Wetters konnte die Unterweisung im Freien stattfinden. Für eine kleine Belastungsprobe mussten die Feuerwehrmänner eine Runde zur Grundschule und zurück drehen. „Auch wenn der Aufwand enorm ist, mit viel Disziplin und guter Zusammenarbeit konnte die wichtige Schulung absolviert werden,“ so Pressesprecher der Kreisbrandinspektion Stefan Kießkalt. fra

Auch interessant

Kommentare