Attraktiver Wohnraum

Keval Gruppe feiert Richtfest von vier Reihenhäusern am Loisachbogen

+
Zimmerermeister Hans Resenberger (2 v. r.) sprach den Richtspruch und stieß auf einen weiterhin reibungslosen Bauverlauf an.

Wolfratshausen – Unweit vom Loisachufer entstehen derzeit vier Reihenhäuser, von denen drei schon verkauft sind. Nun feierte die Keval Gruppe mit Handwerkern die Fertigstellung des Rohbaus.

„Wir hoffen, dass der Bau weiterhin so schnell und unfallfrei voranschreitet“, zeigte sich Andreas Huber beeindruckt. Der Geschäftsführer der in Grünwald ansässigen Keval Bau- und Immobilienholding GmbH & Co. KG verriet beim Richtfest am Loisachbogen 19, dass nur noch eines der vier geplanten Reihenhäuser zu haben ist. Die Grundstücksgrößen von 145 bis 313 Quadratmetern und Wohnflächen von jeweils 163 Quadratmeter seien ideal für Familien.

Gemäß der Planung des Geretsrieder Architekten Udo Brückner werden nun noch in den Obergeschoßen jeweils drei Schlaf-, Kinder- oder Arbeitszimmer und ein Badezimmer eingerichtet. Wer will, kann sich im Untergeschoß sogar noch eine Sauna einbauen lassen. Vorgesehen ist zudem der Einbau von Schornsteinen für Kaminöfen. Massive Highend-Ziegel und eine Solaranlage sorgen für eine klimafreundliche Nachhaltigkeit. Diese Qualität sowie die schöne Lage am Loisachufer haben natürlich ihren Preis. Wer sich das verbleibende Reihenmittelhaus noch sichern will, muss 891 000 Euro zahlen. Der Verkauf wird über das Immobilien-Team der Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen abgewickelt. Nach dem Richtspruch des Kocheler Zimmerermeisters Hans Resenberger lud Keval-Geschäftsführer zu einer bayerischen Brotzeit ins Erdgeschoss des rechten Reiheneckhauses ein. Läuft alles nach Plan, sind die Häuser im Sommer 2020 bezugsfertig. Peter Herrmann

Auch interessant

Meistgelesen

Veterinäramt warnt vor hochansteckender Krankheit
Veterinäramt warnt vor hochansteckender Krankheit
Baugenossenschaft berichtet über Finanzen und positive Verhandlungen
Baugenossenschaft berichtet über Finanzen und positive Verhandlungen
Eurasburgerin verursacht Kettenreaktion
Eurasburgerin verursacht Kettenreaktion
Gerhard Meinl und Prof. Dr. Detlev Ringer kandidieren nicht mehr
Gerhard Meinl und Prof. Dr. Detlev Ringer kandidieren nicht mehr

Kommentare