Projekt: „Mein klimafreundlicher Schulweg“

Kinder der Jahn-Grundschule nehmen eigenen Schulweg unter die Lupe und werden dafür ausgezeichnet

Schüler der Jahrschule bastelten ihren Schulweg.
+
Schüler der Jahrschule bastelten ihren Schulweg.

Bad Tölz – „Mein klimafreundlicher Schulweg“ heißt die Begleitaktion der Kampagne „Stadtradeln“, an denen sich Schulen aus dem Landkreis beteiligten.

25 Kinder der G4 der Jahn-Grundschule sowie ihre Lehrerinnen Elke Keil und Maria Hartenberger wurden dafür nun ausgezeichnet. Drei Wochen lang haben sie sich mit ihrem eigenen Schulweg sowie klimafreundlicher Mobilität beschäftigt.

Die Schüler haben nämlich ein „dreidimensionales Kunstwerk mit vielen liebevoll gestalteten Details geschaffen, an dem sich jedes Kind beteiligen konnte“ erklärt Angelika Sanow. Die Organisatorin der Aktion „Mein Klimafreundlicher Schulweg“ kennt sich aus, da sie auch Vereinsmitarbeiterin bei der Umweltstation Ökologische Akademie ist. In mehreren Unterrichtsgängen sind Lehrer und Schüler gemeinsam die Schulwege abgelaufen und haben die verschiedenen Gefahrenstellen fotografiert und dokumentiert. Die sie jetzt auf einer langen selbst gebastelten Verkehrsstraße aus Pappe und Papier präsentierten. Darauf Bilder zu Naturschönheiten, Gefahrenstellen sowie Ideen, um diese zu entschärfen. „Erfreulicherweise kommen aus der Klasse G4 fast alle Kinder zu Fuß, mit dem Roller oder Fahrrad zur Schule.“ Dabei legen die Schüler der G4 insgesamt 40 Kilometer bei ihrem täglichen Schulweg zurück. Im Vergleich zur Anfahrt per Elterntaxi werden somit pro Tag rund sieben Kilogramm an CO2 eingespart. dwe

Auch interessant

Kommentare