Attraktives Ferienpassprogramm

Kinder- und Jugendförderverein hofft auf rege Beteiligung

+
Präsentierten das diesjährige Ferienpassangebot (v. l.): Bürgermeister Klaus Heilinglechner, Kevin Sternkopf von Fullhouse IT, Raiffeisenbank-Isar-Loisachtal-Marketingleiter Andreas Pentenrieder sowie Eva Bruschek, Fritz Meixner und Reiner Berchtold vom Kinder- und Jugendförderverein und Raiffeisenbank-Isar-Loisachtal-Vorstandsmitglied Uwe Massong.

Wolfratshausen – Seit 20 Jahren organisiert der Kinder- und Jugendförderverein (KJFV) das Ferienpassprogramm der Stadt Wolfratshausen. In Kooperation mit der Schule der Phantasie und dem Kreisjugendring werden in diesem Jahr 278 Veranstaltungen angeboten.

„Das ist ein tolles Angebot, das sich bewährt und eingespielt hat“, stellt KJFV-Geschäftsführer Fritz Meixner fest. Bei einem Pressegespräch in der Geschäftsstelle der Raiffeisenbank Isar-Loisachtal am Floßkanal stellte er mit seiner KJFV-Kollegin Eva Bruschek die Höhepunkte des diesjährigen Programms vor. Demnach schreibt der Förderverein in diesem Sommer insgesamt 194 Veranstaltungen aus. Hinzu kommen zwölf Bustagesfahrten, die vom Kreisjugendring organisiert werden, sowie 72 Veranstaltungen der Schule der Phantasie. Geboten werden neben den bewährten Klassikern wie beispielsweise Besuche bei der Polizei oder der Imkerei sowie Koch- und Tanzkursen auch neue Höhepunkte. So sind erstmals ein Elektronikkurs, veganes Kochen und Backen, Holzbildhauen und ein Stunt-Scooter-Kurs in dem 120 Seiten starken Ferienpassheft verzeichnet. Zum Preis von drei Euro kann es im Bürgerbüro und im Jugendhaus La Vida erworben werden. „Das Heft ist eine einmalige Eintrittskarte und enthält einen Zugangs-Code für die Online-Buchung“, erklärt Meixner. Zudem sind darin zahlreiche Ermäßigungen – zum Beispiel für Bergbahnen oder Museen – zu finden. Die Buchung der Kurse ist dabei erneut online möglich. Ab Samstag, 13 Juli, 9 Uhr können Eltern ihre Kinder auf der Seite www.isar-loisachtaler-ferienpass.de für die jeweiligen Veranstaltungen registrieren lassen. Selbstverständlich kann die Anmeldung am Samstag auch von 9 bis 13 Uhr im Jugendhaus La Vida erfolgen. Gegen Vorlage der SozialCard gibt es den Ferienpass kostenlos und auf alle Veranstaltungen 50 Prozent Ermäßigung. Eva Bruschek geht davon aus, dass auch in diesem Jahr wieder rund 900 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren etwa 3.000 Buchungen vornehmen. Sie dankte in diesem Zusammenhang den Vereinen und ehrenamtlich engagierten Bürgern, die teilweise ganze Tage für einen Kurs opfern. Auch die Firma Fullhouse IT und die Raiffeisenbank Isar-Loisachtal tragen als Förderpartner mit ihren Spenden zum Erfolg bei. Peter Herrmann

Auch interessant

Meistgelesen

Trotz Regenwetter: Viele Schaulustige bei Tölzer Truckertreffen am Moraltpark
Trotz Regenwetter: Viele Schaulustige bei Tölzer Truckertreffen am Moraltpark
Staatsminister Bernd Sibler zeigt sich beeindruckt vom Erinnerungsort
Staatsminister Bernd Sibler zeigt sich beeindruckt vom Erinnerungsort
Neuaufstellung Nahverkehrsplan: erste Zwischenbilanz im Umweltausschuss
Neuaufstellung Nahverkehrsplan: erste Zwischenbilanz im Umweltausschuss
Einrichtungshaus bietet auf 3.000 Quadratmeter edle Auswahl
Einrichtungshaus bietet auf 3.000 Quadratmeter edle Auswahl

Kommentare