Caritas-Hort feiert Jubiläum

Kinderbetreuungseinrichtung am Isardamm besteht seit 30 Jahren

+
Hort-Leiterin Annett Reppe (l.) bedankte sich mit einem Blumenstrauß bei ihrer langjährigen Stellvertreterin Annette Barthmuss.

Geretsried – Am 1. September 1989 eröffnete die Caritas am Isardamm 14 das „Haus für Kinder“. Nun wurde das 30-jährige Bestehen mit einem Festakt und einem Gottesdienst gefeiert.

Die Einrichtung, die an die Isardamm-Grundschule angeschlossen ist, umfasst drei Hortgruppen und zwei Kindergartengruppen. Im Hort werden Schulkinder von der ersten bis zur vierten Klasse betreut. „Derzeit sind dort 107 Kinder untergebracht“, erklärt Kindergartenleiterin Annett Reppe. In ihrem Grußwort erinnerte sie an die Anfangsjahre der Kinderbetreuungseinrichtung. „Schon 1989 war zu erkennen, dass der Bedarf an Betreuungsplätzen für Schulkinder sehr groß ist“, erklärte sie. Damals gab es zunächst zwei Vorschul-Kindergartengruppen. Innerhalb des ersten Jahres wurden zwei Hortgruppen angebaut. Die dritte Hortgruppe kam schließlich 2005 dazu. Reppe arbeitet seit nunmehr 14 Jahren im „Haus für Kinder“ und übernahm 2018 die Leitung. Beim Festakt dankte sie auch ihr Stellvertreterin Annette Barthmuss, die sogar schon seit 29 Jahren dabei ist. „Sie ist Zuhörerin, Vermittlerin und Trösterin“, lobte Reppe. Zu den Vorzügen des „Hauses für Kinder“, in dem es im Gegensatz zu anderen Einrichtungen in den vergangenen Jahren kaum Personalwechsel gab, gehört vor allem das an den Wald und ans Isarufer angrenzende Grundstück. 

Der Hort teilt es sich mit der Grundschule. Darüber hinaus hat der Kindergarten reine Vorschul-Gruppen. „So können die Fünf- und Sechsjährigen besser auf die Schule vorbereitet werden. Vorrang haben bei uns die Kinder, die von der Schule zurückgestellt wurden“, berichtete Reppe. Selbstverständlich wurde die Kinder beim Festakt miteinbezogen. Sie zeigten Tänze und sangen Lieder. Mit einem Gottesdienst von Diakon Michael Baindl und der anschließenden Segnung der Räume endete der offizielle Teil des Jubiläumsfestaktes. Danach nutzten Kinder, Eltern und Personal die Freifläche, um in gemütlicher Runde weiter zu feiern. Caritas-Fachdienstleiterin Claudia Bart zeigte sich begeistert von der Wohlfühl-Atmosphäre im Hort: „Ich freu mich schon auf die kommenden Jahre!“. Peter Herrmann

Auch interessant

Kommentare