Kassenschlager Kita-Brot

Für Kita-Kinder: Eigene Kreation der Königsdorfer Backstube

Konrad Stelmaszek, Bäckermeister der Backstube Königsdorf, und Melanie Großmann, Vorstandsmitglied des Elternbeirats der Kita Königsdorf.
+
Machen gemeinsame Sache in der Backstube: Konrad Stelmaszek, Bäckermeister der Backstube Königsdorf, und Melanie Großmann, Vorstandsmitglied des Elternbeirats der Kita Königsdorf.
  • Franca Winkler
    vonFranca Winkler
    schließen

Königsdorf – Gemeinsam mit Bäckermeister Konrad Stelmaszek, der Backstube Königsdorf, hat die örtliche Kita ein spezielles Brot entwickelt, von dem ein Teil des Erlöses den Kindern zugute kommt.

Sie sind bei Eltern im ganzen Landkreis bekannt: die Flohmärkte der Kindertagesstätte Königsdorf. Coronabedingt konnte seit langer Zeit keiner mehr stattfinden und hinterließen nicht nur lange Gesichter bei den Eltern, sondern auch leere Kassen bei dem Elternbeirat. Mit den Einnahmen werden normalerweise Oster- oder Nikolaus-Geschenke sowie Ausflüge für die 120 Kinder der Einrichtung bezahlt. Damit diese Dinge auch weiterhin für strahlende Gesichter bei den Kindern sorgen sollen, hat sich der Elternbeirat eine neue Einnahmequelle überlegt: das KiTa-Brot. Bäckermeister Konrad Stelmaszek der Backstube Königsdorf sei sofort begeistert gewesen von der Idee, nicht zuletzt weil sein Enkelkind auch in der Kita ist. Zusammen mit dem Elternbeirat wurde ein Brot aus Dinkel mit Quark, Kürbiskernen und Karotten kreiert, dass es nun jeden Mittwoch in der Königsdorfer Backstube gibt. Eine ungewöhnliche Kombination der Zutaten , aber: „Die Karotten sind gut fürs Wohlbefinden und die Lieblingsfarbe meines Enkelkindes ist orange“, lacht Backprofi Stelmaszek. Aufgrund der großen Nachfrage hat der Bäckermeister es sogar schon an einem Donnerstag nachgebacken.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit den lokalen Geschäften Partner an der Seite des Kindergartens haben, die gerade in Zeiten wie diesen mit uns dafür kämpfen, den Kindern eine Freude machen zu können“, freut sich Melanie Großmann, Elternbeirat-Vorstandsmitglied. Ein Brot kostet 3,90 Euro. 50 Cent davon gehen direkt an den Elternbeirat. Mit den Einnahmen soll ein Ausflug für die Kinder organisiert werden.

Auch interessant

Kommentare