1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

Königsdorf: BRK besucht Kindergarten - das soll Ängste abbauen

Erstellt:

Von: Viktoria Gray

Kommentare

Rettungswagen von innen.
Nahmen den Rettungswagen genau unter die Lupe: (v.l.) Marc Seltier vom Roten Kreuz, Sofie Frankenberger von der Eulen-Gruppe der KiTa und Wolfgang Tutsch vom Roten Kreuz. © KiTa

Königsdorf – Vor Kurzem nahmen die Kinder der KiTa Königsdorf den Rettungswagen vom Roten Kreuz genauer unter die Lupe. Das BRK schaute nämlich vorbei, um den Kindern die Angst vor dem Krankenwagen zu nehmen.

Was in einem Krankenwagen wirklich vor sich geht, das weiß wahrscheinlich noch kein Kind. Das es nicht toll ist, denken sich dennoch bestimmt viele. Deshalb schaute ein BRK-Team samt Rettungswagen bei den Kindern im Hof der KiTa vorbei. „Es kommt ja doch mal vor, dass auch für ein Kind ein Krankenwagen kommen muss und viele haben dann Angst“, erklärte Jörg Kastner, Papa eines Königsdorfer Kindergartenkindes und selbst Sanitäter.

Als ihn KiTa-Leiterin Katrin Koch fragte, ob er mit dem Krankenwagen vorbei schauen würde, zeigte sich Kastner begeistert von der Idee. Solche Besuche würde man laut Kastner gerne anbieten. „Wir erklären den Kindern, was denn in einem Rettungswagen passiert und wie wir den Menschen helfen können.“

Besuch vom BRK im Kindergarten - Rettungswagen von Kindern erforscht

Das nehme den Kids ein Stück weit die Angst und der Anblick eines Rettungswagens werde dann eher mit konkreter Hilfe als mit einer „schlimmen Sache“ in Verbindung gebracht.

Die KiTa-Kinder staunten nicht schlecht, als sich eine Erzieherin beispielhaft auf die Trage schnallen ließ und in den Wagen gebracht wurde. Interessiert ließen sie sich Verbände zeigen, begutachteten alle Geräte und lauschten den Erklärungen.

„Heute haben wir sicherlich Ängste abgebaut und für eine spannende Abwechslung gesorgt“, sagte auch Sofie Frankenberger, die mit ihrer Eulen-Gruppe den Wagen inspiziert hatte.

Auch interessant

Kommentare