Spaßlauf für eine ernste Sache

Königsdorfer Lebenslauf startet in die zweite Runde – KiTa Königsdorf ist dabei

Plakat der Aktion Königsdorfer Lebenslauf
+
Beim Königsdorfer Lebenslauf unterstützen Eltern und KiTa-Kinder die Spendenaktion.
  • Daniel Wegscheider
    vonDaniel Wegscheider
    schließen


Königsdorf – Die ersten Kilometer für Team KiTa beim Königsdorfer Lebenslauf, des ausrichtenden Vereins „Bürger für Leukämie- und Tumorerkrankte“ (kurz „blut“), sind geschafft.

Das teils sonnige Wetter am Pfingstwochenende wurde von vielen Kindern und Eltern genutzt, um die ersten Kilometer für den Benefizlauf für Menschen, die an Krebs erkrankt sind, zu laufen.

Ob auf dem Sonntratnsteig oder im Königsdorfer Moor, ob teilweise auf Papas Schultern, mit Laufrad oder noch im Kinderwagen, „alle waren mit Feuereifer dabei“, berichtet Viviane Zenau von der Kindertagesstätte Königsdorf.

Der Königsdorfer Lebenslauf findet in diesem Jahr bereits zum achten Mal statt und wird aufgrund der Corona-Pandemie als virtueller Lauf in den Pfingstferien gelaufen. Eine Zeit, die das Team KiTa nutzen möchte, um so viele Kilometer wie möglich zu laufen. „Wir sind eh gerne an der frischen Luft und dauernd unterwegs. Und diese Strecken nun für einen guten Zweck zu nutzen, macht gleich doppelt Spaß“ freut sich eine Mutter zweier KiTa-Kinder.

Das Startgeld in Form von Sponsorenzusagen der Steuerkanzlei Irger, der Zimmerei Schneider, der Gemeinde Königsdorf, der Firma Reifen Forster, des Meisterateliers Kirchmayr sowie Geiger Holzverarbeitung in Höhe von knapp 800 Euro ist dabei für die mehr als 50 Läuferinnen und Läufer eine große Motivation.

Katrin Koch, Leiterin der Kindertagesstätte Königsdorf, ist überzeugt „Genau das macht einen Dorfkindergarten aus: lokale und befreundete Unternehmen spenden und wir laufen für den guten Zweck.“ Für die Kinder sieht sie nur positive Effekte „Für unsere Kinder bedeutet der Lebenslauf Bewegung an der frischen Luft, oft mit der ganzen Familie und gerade die älteren Kinder lernen nebenbei, dass man im Dorf und in der Gesellschaft zusammenhält und füreinander einsteht.“

Noch sind einige Tage Zeit bis Samstag, 5. Juni, um weitere Kilometer zu sammeln. Mehr Informationen und den Link zur Anmeldung gibt es hier: www.blutev.de.

Auch interessant

Kommentare