Körperverletzung in Bad Tölz

Hühnerei trifft FC Bayern Fan

PantherMedia B19150417
+
Wenn Eier nicht zum Verzehr verwendet werden, sondern als Wurfgeschosse - kann dies ins Auge gehen. 

Bad Tölz - Ein Sprichwort sagt: Alles Gute kommt von oben. Dass dem nicht so ist, musste nun eine 18-jährige Tölzerin erfahren, die in einem hupenden Cabrio saß.  Sie wurde nämlich von einem Hühnerei getroffen, das eine genervte Mutter auf sie fallen gelassen hatte.

Was dem einen seine Freud, ist dem anderen sein Leid. Nach dem gestrigen Sieg des FC Bayern München in der Championsleague drehte ein 20-jähriger Tölzer mit seinem Cabrio Daimler-Benz hupend seine Runden durch Bad Tölz, wohl um seine Freude über den Sieg zum Ausdruck zu bringen. Laut Polizeibericht nervte dies aber Eltern an der Nockhergasse - dessen herzkrankes Kind durch den Lärm aufgewacht war und nicht mehr einschlafen konnte. Das Paar verständigte die Polizei.

Doch bevor die Streife der Tölzer Polizeiinspektion Bad dem Treiben ein Ende setzen konnte, fuhr das Cabrio erneut durch die Nockhergasse. "Aus dem dritten Stock ließ nun die Mutter zwei Hühnereier auf das Cabrio fallen", berichtet Andreas Rohrhofer von der Tölzer Polizei. Fatalerweise traf ein Ei eine 18-jährige Tölzerin. Die Mitfahrerin saß auf dem auf dem Rücksitz des offenen Cabrios und wurde von dem Ei im Gesicht getroffen. Sie verletzte sich dabei an der Wange.

Gegen die Eierwerferin wurde nun  ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. dwe

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare