Sichere Stadt

Kommunale Streife nimmt ihre Arbeit auf

Bürgermeister Ingo Mehner
+
Bürgermeister Ingo Mehner setzt auf einen Sicherheitsdienst für die Stadt.
  • Daniel Wegscheider
    vonDaniel Wegscheider
    schließen

Bad Tölz – Kein April-Scherz: Zum Ersten diesen Monats hat die Tölzer Stadtstreife ihren Dienst aufgenommen. Der Termin wurde wegen des zu erwartenden Ausflugsandrangs an den Osterfeiertagen bewusst von der Stadt so gewählt.

Wie in der Dezembersitzung des Bau- und Stadtentwicklungsausschusses einstimmig beschlossen, wird von April bis Oktober bis zu hundert Stunden im Monat ein privater Sicherheitsdienst das Stadtgebiet unterwegs sein. Infolge des Ergebnisses einer Ausschreibung wurde die Firma SSI GmbH beauftragt.

Ergänzend zum Kommunalen Ordnungsdienst werden abends und an den Wochenenden Zweierteams in der Stadt unterwegs sein und nach dem Rechten sehen. „Bewusst suchen die Helfer des privaten Sicherheitsdienstes dabei immer erst das Gespräch, um die Bürgerinnen und Bürger für ein mögliches Fehlverhalten zu sensibilisieren“, berichtet Stadt-Sprecherin Birte Otterbach. Lediglich in gravierenden Fällen rufen sie die Polizei zur Unterstützung hinzu.

Tölz‘ Bürgermeister Ingo Mehner begrüßt den Beginn der zusätzlichen Stadtstreife: „Gerade in den Sommermonaten und vor allem auch jetzt, wenn Corona einen Café- oder Barbesuch verhindert, gibt es in Bad Tölz immer wieder Situationen, in denen Regeln missachtet werden“, so Mehner. Freunde an der Isar zu treffen sei absolut in Ordnung. Es müsse aber sichergestellt sein, dass Abstände eingehalten und auch Lärmbelästigung vermieden werden. „Auch über die Dienstzeiten unserer kommunalen Überwacher hinaus.“ Schon im vergangenen Jahr hat sich laut dem Bürgermeister gezeigt, dass die zusätzlichen Kontrollen wirksam Vandalismus verhindern. Mehner betont: „Wir verbessern dadurch das subjektive Sicherheitsempfinden vieler Tölzerinnen und Tölzer.“

Lesen Sie passend dazu hier: Stadt setzt auf privaten Sicherheitsdienst: Gelder müssen noch bewilligt werden; Bad Tölz: Zerstörungswut bei Mobile Homes und Parkautomaten oder Bei einer Tour stellte die Stadtverwaltung ihre aktuellen Bauprojekte vor.

Auch interessant

Kommentare