Kommunalwahl 2020

Diese Kandidaten gehen in die Stichwahl

+
Mit "Hand, Herz und Verstand" will Josef Niedermaier in seine dritte Amtsperiode als Landrat gehen. Herausforder Anton Demml wirbt dagegen mit "pack ma’s", um die Gunst der Wähler. 

Südlandkreis 

Zwei Entscheidungen stehen im Südlandkreis bei der Stichwahl am Sonntag, 29. März, noch aus. Einmal der Posten des Landrats sowie die Wahl des Bürgermeisters von Lenggries. 

Bei der Landratswahl erreichte Amtsinhaber Josef Niedermaier (Freie Wähler) nicht die absolute Mehrheit mit 42,8 Prozent der Stimmen. Sein Herausforderer ist nun der Königsdorfer Anton Demmel (CSU). Der Noch-Bürgermeister erreichte im ersten Wahlgang 30,2 Prozent und setzte sich somit gegen die anderen Kandidaten Filiz Cetin (SPD), Klaus Koch (Grüne) sowie Sebastian Englich (Linke) durch.

Die zweite Stichwahl entscheidet über den zukünftigen Bürgermeister von Lenggries: Hier war Amtsinhaber Werner Weindl (CSU) nicht wieder angetreten. Vier Kandidaten bewarben sich um seine Nachfolge. Von ihnen gehen nun Markus Landthaler (Freie Wähler) und Wolfgang Morlang (Bayernpartei) in die Stichwahl. Im ersten Wahlgang lag Landthaler mit 46,9 Prozent deutlich vorn. Morlang erreichte 24,9 Prozent.

Nordlandkreis

In Icking kämpfen Verena Reithmann für die Unabhängigen Bürger (UBI) (41,6 Prozent) und Laura von Beckrath-Leismüller (Grüne, 30,4 Prozent) um den Einzug ins Rathaus. 

In Wolfratshausen tritt Klaus Heilinglechner (BVW, 29,1 Prozent) und Günther Eibl (CSU, 21,1 Prozent) gegeneinander um das Bürgermeisteramt an. red

Auch interessant

Kommentare