Sanierungen kosten Millionen

Kreis investiert in Wolfratshauser Realschule und Förderschule Geretsried

+
Nach einer Ortsbesichtigung stimmte der Kreisbau- und Kreisschulaussschuss nun für die Teilgeneralsanierung der Wolfratshauser Realschule sowie die Sanierung der Franz Marc-Förderschule Geretsried.

Landkreis – Der Kreisbau- und Kreisschulausschuss hat den Weg für zwei Großprojekte an Landkreisschulen freigemacht: So soll nicht nur die Franz-Marc-Förderschule generalsaniert werden, sondern auch eine Teilsanierung der Isar-Loisach-Realschule Wolfratshausen stattfinden und dort auch noch ein Hausmeisterhaus samt weiterer Unterrichtsräume für die Ganztagesklasse gebaut werden.

Bei Ortsbesichtigungen Mitte November vergangenen Jahres wurde die Notwendigkeit der Maßnahmen kurz vor Weihnachten noch einmal verdeutlicht (wir berichteten).

Bei der Franz Marc-Förderschule wurde die Idee zu einem Neubau immer wieder verworfen. Zwischenzeitlich musste das Dach erneuert werden, weshalb ein Anriss samt Neubau zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr wirtschaftlich erscheint. Zudem können die mittlerweile leer stehenden Räumlichkeiten der benachbarten Asylbewerberunterkunft in der Zeit der Bauarbeiten als Ausweichquartier genutzt werden. Neben einer Aufstockung im Bereich des einstöckigen Verwaltungsbaus soll vor allem der Innenhof des Schulhauses ein Dach bekommen. Damit würde dieser bislang freiliegende Bereich überdacht – und wäre als Mensa nutzbar. Die Gesamtmaßnahme zur Aufstockung und Generalsanierung der Franz-Marc-Schule in Geretsried würde wohl Gesamtkosten in Höhe von 9,6 Millionen Euro ausmachen. Der Bau- und Umweltausschuss des Geretsrieder Stadtrats hat den Planungen am Dienstagabend übrigens ohne Debatte zugestimmt.

Grünes Licht auch für die Generalsanierung der Isar-Loisach-Realschule Wolfratshausen, wo aber auch gleich noch ein Neubau ansteht. Denn auf dem Areal des ehemaligen Forstamts soll ein Hausmeisterhaus entstehen, das nicht nur die Raumsituation im nahe gelegenen Schulhaus entzerren, sondern auch gleich noch Platz für die Offene Ganztagsschule finden. Während also im Erdgeschoss Schulbetrieb herrscht werden die Hausmeisterwohnungen im Obergeschoss untergebracht. Die Kosten für die Teilgeneralsanierung sowie das neue Hausmeisterhaus belaufen sich auf 15,2 Millionen Euro. Einzig Karl Murböck (CSU) stimmte dagegen, da er die Hausmeisterwohnung lieber im Hauptgebäude der Schule lassen wollte. tka

Auch interessant

Meistgelesen

Staatssekretär Eck schaut sich am Walchensee um, dort setzt man große Hoffnungen in einen Radweg
Staatssekretär Eck schaut sich am Walchensee um, dort setzt man große Hoffnungen in einen Radweg
Engstelle zur ehemaligen Reitschule ist mit Problemen gepflastert
Engstelle zur ehemaligen Reitschule ist mit Problemen gepflastert
Rahmenplan zur Nordseite des Karl-Lederer-Platzes stößt auf Widerspruch
Rahmenplan zur Nordseite des Karl-Lederer-Platzes stößt auf Widerspruch
Kinder- und Jugendförderverein präsentieren 227 Veranstaltungen in einer Broschüre
Kinder- und Jugendförderverein präsentieren 227 Veranstaltungen in einer Broschüre

Kommentare