Service fürs Fahrrad

Kurstadt bekommt zwei Reparaturstellen an der Tourist-Information und Isarradweg

+
Radfahrer in Bad Tölz sollen schon bald Servicestationen erhalten, an denen sie Werkzeug für kleinere Reparaturen und auch Luftpumpen vorfinden.

Bad Tölz – Kurdirektorin Brita Hohenreiter trug die Ergebnisse der Recherchen vor. Rund 3.100 Euro kostet eine Radservice-Station in Edelstahl, die zum Beispiel eine Luftpumpe und an Stahlkabeln gesichertes Werkzeug für kleinere Reparaturen vorhält. Rund 1.000 Euro billiger wäre die gleiche Konstruktion aus pulverbeschichtetem Stahl.

Auf jeden Fall die qualitativ höherwertige Version zu nehmen, empfahl Florian Rein (FWG), der ähnliche Stationen vom Gardasee her kennt. Die seien fast immer belegt. Rein empfahl jedenfalls, auf beiden Seiten der Isar Stationen zu errichten, nicht nur im Badeteil.

Peter Priller (Grüne), den die Kosten etwas schreckten, wollte wissen, ob man da nicht gleich Schnellladegeräte für E-Bikes anfügen könnte. Eher nicht, antwortete Brita Hohenreiter. Die Erfahrung zeige, dass „niemand sein teures E-Bike irgendwohin zum Laden hinstelle“. Eine solche Station habe die TI schon einmal am Eingang der Ludwigspromenade aufgestellt. „Da war nie jemand.“

Ins selbe Horn stieß Zweiter Bürgermeister Andreas Wiedemann (FWG), der erst vor Kurzem vorgeschlagen hatte, absperrbare Radboxen in Marktstraßennähe zum Beispiel an der alten Knabenschule aufzustellen. Anders gehe das nicht. Jeder wolle sein Rad im Auge behalten oder wissen, dass es gesichert ist. Man sei schon auf der Suche nach einer Lösung. Das Problem momentan noch: An wen wendet sich der Nutzer, wenn die elektronische Sperre aus irgendwelchen Gründen nicht funktioniert? Da müsse noch ein Weg gefunden werden.

Drei Standorte fand Jürgen Renner (SPD) als zu viel. „Das ist schon ein bisschen Luxus. Schauen wir doch erst einmal, wie eine angenommen wird.“

Schließlich einigten sich die Mitglieder des Tölzer Bauausschusses auf zwei Standorte. Einer soll an der Tourist-Info am Max-Höfler-Platz sein, der andere am Isarradweg in der Nähe der Isarbrücke. Die Service-Stationen sollen auch auf der Homepage und den Werbeplattformen der Stadt vermarktet werden. bo

Auch interessant

Meistgelesen

Amtsgericht: 61-jähriger Anwohner behindert Räumarbeiten
Amtsgericht: 61-jähriger Anwohner behindert Räumarbeiten
Trotz Regenwetter: Viele Schaulustige bei Tölzer Truckertreffen am Moraltpark
Trotz Regenwetter: Viele Schaulustige bei Tölzer Truckertreffen am Moraltpark
Staatsminister Bernd Sibler zeigt sich beeindruckt vom Erinnerungsort
Staatsminister Bernd Sibler zeigt sich beeindruckt vom Erinnerungsort
Neuaufstellung Nahverkehrsplan: erste Zwischenbilanz im Umweltausschuss
Neuaufstellung Nahverkehrsplan: erste Zwischenbilanz im Umweltausschuss

Kommentare