Botschafter für gutes Klima

Landkreis-Aktion: 500 Radler strampeln knapp 75.000 Kilometer

Macht auch ohne Helm eine gute Figur: Bürgermeister Ingo Mehner, der heuer für Bad Tölz erstmals aufsattelte.
+
Macht auch ohne Helm eine gute Figur: Bürgermeister Ingo Mehner, der heuer für Bad Tölz erstmals aufsattelte.

Landkreis – Das Endergebnis der diesjährigen Stadtradel-Aktion aus der Region steht fest: 500 Radler in 62 Teams fuhren 74.740 Kilometer und das alles für ein gutes Klima. Dadurch wurden rund elf Tonnen CO2-Emissionen vermieden.

Auch dieses Jahr wurde wieder kräftig in die Pedale getreten bei der jährlichen Radl-Kampagne (wir berichteten). Das beste Team war dabei der Tölzer Wassersportverein mit 13.354 Kilometern und das Team „Erdinger Alkoholfrei“ mit den meisten Kilometern (471) pro Kopf. Auch die lokale Politprominenz war sich heuer wieder nicht zu schade fürs kollektive Schwitzen auf dem Drahtesel: 33 Stadt-, Gemeinde- oder Kreisräte beteiligten sich nämlich an der Landkreisaktion.

„Die Ergebnisse verdeutlichen, welches Potenzial das Fahrrad für eine klimafreundliche Mobilitätswende haben kann“, betont Klimaschutzbeauftragter Andreas Süß, der bei der Aktion auch als Kampagnenkoordinator fungierte. „Etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 ließen sich alleine in Deutschland vermeiden, wenn zirka 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden.“

Landrat Niedermaier beglückwünscht indes alle Teams zu den gemeinsam geschafften Kilometern auf dem Rad. „Ich bin mir sicher, viele von uns werden zukünftiger immer öfter aufs Rad steigen – zum Beispiel durch regelmäßiges Radfahren zur Arbeit.“

Auch im neuen bayernweit initiierten Schulradel-Wettbewerb konnten beachtliche Resultate erzielt werden: Mit 2.504 Kilometern belegte die Grundschule Reichersbeuern den ersten Platz im Landkreis, gefolgt vom Gabriel-von-Seidl-Gymnasium Bad Tölz (2.376 km) und der Realschule Bad Tölz (1.101 km).

In der gesonderten Stadt- und Gemeindewertung nahmen dieses Jahr neben den Städten Geretsried und Wolfratshausen sowie der Gemeinde Benediktbeuern auch erstmals die Stadt Bad Tölz teil, die auf Anhieb die meisten Kilometer im Landkreis sammelte.

Übrigens: Dieses Jahr wurde das Stadtradeln erstmals zeitgleich in der gesamten Region Oberland in Kooperation mit der Bürgerstiftung Energiewende Oberland (EWO) durchgeführt. Stefan Drexlmeier von der EWO freut sich sehr über den Zusammenschluss der Landkreise und das beachtliche Gesamtergebnis: „519.783 Kilometer sind einfach eine tolle Botschaft.“ dwe

__________________________

Alle Ergebnisse der Landkreise, Städte und Gemeinden gibt es online auf www.stadtradeln.de.

Auch interessant

Kommentare