Aktuelle Zahlen aus dem Landratsamt

Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Neue Fälle in Asylbewerberunterkunft - 128 Neuinfektionen übers Wochenende

Verhältnismäßig müssen mehr Corona-Patienten als Grippekranke auf Intensivstationen behandelt werden, so das Ergebnis einer Studie.
+
Verhältnismäßig müssen mehr Corona-Patienten als Grippekranke auf Intensivstationen behandelt werden, so das Ergebnis einer Studie.
  • Viktoria Gray
    VonViktoria Gray
    schließen

Landkreis - Das Tölzer Gesundheitsamt meldet 128 Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet und in Isolation sind.


Wie das Tölzer Landratsamt mitteilt, sind am Sonntag (20. Dezember) im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen 128 Personen positiv auf das Coronavirus getestet und in Isolation. In Quarantäne befinden sich aktuell rund 400 Personen, da sie vom Gesundheitsamt als Kontaktperson der Kategorie 1 eingestuft wurden. Die Zahl der derzeit Infizierten sank bereits am Samstag (19. Dezember) auf 138 sogenannte aktive Fälle, da mehr Personen aus der Quarantäne entlassen wurden als Neuinfektionen hinzukamen.

Die infizierten Personen verteilt auf Gemeinden und Städte

Bad Tölz (13), Bad Heilbrunn (9), Benediktbeuern (1), Bichl (1), Dietramszell (5), Egling (6), Eurasburg (5), Gaißach (2), Geretsried (23), Icking (3), Jachenau (4), Kochel am See (8), Königsdorf (3), Lenggries (7), Münsing (2), Reichersbeuern (1), Sachsenkam (2), Wackersberg (6), Wolfratshausen (27).

95 der 128 infizierten Personen zeigen Krankheitsanzeichen, 33 Personen sind symptomfrei. 26 Personen befinden sich in stationärer Behandlung, davon werden acht Personen intensivmedizinisch behandelt, vier Personen müssen beatmet werden. Die Zahl derer, die mit oder am Coronavirus gestorben sind, liegt bei 19 Personen seit Beginn der Pandemie. Insgesamt wurden bis heute 2.216 Personen aus der Quarantäne wieder entlassen, sie gelten als genesen. Die Gesamtzahl der Infizierten beträgt aktuell 2.363 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt (20. Dezember) bei 131,34 (Quelle RKI).

Situation in Einrichtungen

In einer Einrichtung der Lebenshilfe in Geretsried sind in der vergangenen Woche zwei Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, auch aus dem Personal ist eine Person betroffen. Die betroffenen Personen befinden sich in Isolation, eine Reihentestung der Mitarbeiter wurde bereits durchgeführt.

Zudem wurde am Wochenende in der von der Regierung von Oberbayern betriebenen Asylbewerberunterkunft in Bad Tölz, Anton-Höfter-Straße, das Coronavirus bei zwei Personen nachgewiesen. Beide werden momentan im Krankenhaus behandelt. Derzeit ermittelt das Gesundheitsamt die Kontakte.

Alle Informationen zum Coronavirus im Tölzer Landkreis gibt es auf www.lra-toelz.de. gv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DSV-Kaderlisten für Winter 2021/22 bringen wenig Neues für die heimische Wintersportler
Bad Tölz - Wolfratshausen
DSV-Kaderlisten für Winter 2021/22 bringen wenig Neues für die heimische Wintersportler
DSV-Kaderlisten für Winter 2021/22 bringen wenig Neues für die heimische Wintersportler
Tölz als „Sehnsuchtsort“
Bad Tölz - Wolfratshausen
Tölz als „Sehnsuchtsort“
Tölz als „Sehnsuchtsort“
Verhängnisvolle Haschkekse: Drei Jugendliche müssen ins Krankenhaus
Bad Tölz - Wolfratshausen
Verhängnisvolle Haschkekse: Drei Jugendliche müssen ins Krankenhaus
Verhängnisvolle Haschkekse: Drei Jugendliche müssen ins Krankenhaus
50.000 Euro Sachschaden bei Garagenbrand
Bad Tölz - Wolfratshausen
50.000 Euro Sachschaden bei Garagenbrand
50.000 Euro Sachschaden bei Garagenbrand

Kommentare