Zahlen und Fakten zur Corona-Pandemie

Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen überschreitet den Corona-Signalwert von 35

Ein Mensch hält einen Corona-Test in seinen Händen.
+
Die Corona-Fallzahlen sind in Deutschland auf einen Rekordwert gestiegen. Auch im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen steigen die Infektionszahlen wieder (Symbolbild).

Landkreis - Die Corona-Ampel ist für den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen auf Gelb gesprungen: Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts ist der Grenzwert von 35 Fällen des Sieben-Tage-Inzidenz seit heute Mitternacht überschritten.

Die Bayerische Corona-Ampel zeigt an, welche Landkreise oder kreisfreien Städte den Signalwert von 35 oder den Schwellenwert von 50 erreicht haben. Seit Mittwoch-Mitternacht hat die Region Bad Tölz-Wolfratshausen den Schwellenwert überschritten. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) liegt dieser bei 38,3 (Stand: 21. Oktober 11.30 Uhr). Die RKI-Liste wird täglich um 15 Uhr aktualisiert. Die jeweiligen Regelungen gelten vor Ort ab dem Folgetag, nachdem der Landkreis oder die Stadt erstmals in der Ampel-Bekanntmachung aufgelistet ist.

Für Gelb greift nun die Infektionsschutz-Verordnung des Bayerischen Gesundheitsministeriums: private Feiern und Kontakte werden auf maximal zehn Personen oder zwei Haushalte begrenzt. Zudem eine Sperrstunde sowie Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen ab 23 Uhr. Auch die Maskenpflicht wird verschärft. Besonders auf Plätzen, an denen sich Menschen dichter nähern und länger zusammenkommen: etwa Fußgängerzonen, öffentliche Gebäude, Schulen oder Veranstaltungen.

Die Zahl der Personen, die sich seit Beginn im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen nachgewiesenermaßen angesteckt haben, liegt laut RKI bei 725. Die Todesfälle bei zehn Personen.

Zwei Gruppen im Kinderhaus Zwergenland in Quarantäne

Positiv auf das Coronavirus getestet wurde auch eine Mitarbeiterin im „Kinderhaus Zwergenland“ in Geretsried. Daher müssen laut Mitteilung des Landratsamts nun insgesamt 19 Kinder aus drei Gruppen bis 29. Oktober in Quarantäne. Derzeit recherchiert das Gesundheitsamt, ob es weitere Kontakte insbesondere unter den Mitarbeitern gibt und wie diese gegebenenfalls zu kategorisieren sind. dwe

Auch interessant

Kommentare