Einsatz der Bergretter aus Lenggries

Münchner (67) stürzt am Rabenkopf und verletzt sich schwer an der Hüfte

Lenggrieser Bergwacht am Rabenkopf
+
Notarzt und Patient an der Winde des Hubschraubers.

Lenggries – Am Samstag ist die Bergwacht Lenggries einem gestürzten Wanderer am Rabenkopf zur Hilfe geeilt: Der 67-Jährige Münchner war nahe der Staffelalm gestürzt und hatte sich dabei die Hüfte verletzt.

Die Rettungskräfte erreichte gegen 15.30 Uhr der Alarm. Aufgrund von starken Schmerzen begleitete der Bergwachtnotarzt die drei Helfer der Bergwacht Lenggries und ein Hubschrauber übernahm den Abtransport des Verunglückten. Da keiner der umliegenden Hubschrauber bereit war, wurde der RK2 aus Tirol die zur Rettung alarmiert.

Der 67-jährige Münchner wurde durch die Bergwacht in einen speziellen Bergrettungssack für den Abtransport durch die Winde eingepackt. Nach einer kurzen Landung der Hubschrauberbesatzung und Besprechung mit den Einsatzkräften der Bergwacht wurde der Patient über die Winde in den Hubschrauber aufgenommen. dwe

Auch interessant

Kommentare