Schutzengel an der Seite verhindert Schlimmeres

Lenggrieser Kleinkind stürzt vier Meter tief aus dem Fenster

Ein Rettungshubschrauber der Höhenrettung ist aufgrund eines gestürzten Mountainbikers im Einsatz. Der 29 Jahre alte Mann sei im Wald an einem Steilhang mit seinem Mountainbike gestürzt, teilte die Polizei mit.
+
Ein Rettungshubschrauber hat das Lenggrieser Kind in das Schwabinger Klinikum geflogen.
  • Daniel Wegscheider
    vonDaniel Wegscheider
    schließen

Lenggries - Schock für die Eltern: Vier Meter tief ist ihr 16 Monate junges Kleinkind herabgestürzt. Zum Glück landete es es auf sandigem Boden und konnte sofort von selbst wieder aufstehen.

Am Dienstag (1. Juni) passierte das Unglück: Gegen 11.30 Uhr kletterte der knapp eineinhalb-jährige Sohn einer Lenggrieser Familie auf eine 60 Zentimeter hohe Fensterbank im Wohnzimmer. Wie die Polizei mitteilt, stürzte es anschließend aus dem Fenster - vier Meter tief. Ob das Kleinkind das Fenster selbst geöffnet hat oder ob es schon bereits offen stand, klärt die Polizei derzeit.

Ein Nachbar hatte gesehen, wie das Kind aus dem Fenster gefallen war, auf dem Sandboden aufkam und von dort wieder selbstständig aufstand. Der Mann alarmierte sofort den Rettungsdienst.

Der kleine Bub wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Schwabing geflogen. Dort wurde bei Untersuchungen festgestellt, „dass das Kind wohl einen Schutzengel zur Seite hatte und zum Glück keine schwerwiegenden Verletzungen davontrug“, so die Polizei.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare