Corona-Fälle im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

17 Mitarbeiter in Rehaklinik Lenggries infiziert - auch vier Schulen und Kitas von Corona betroffen

Leeres Klassenzimmer
+
Immer mehr Klassen und Kitas im Landkreis müssen aufgrund von auftretenden Covid-19-Fällen geschlossen werden.

Lenggries/Landkreis - Die Anzahl der Corona-Infizierten hat sich in der Lenggrieser Klinik für geriatrische Rehabilitation verdoppelt. Auch befinden sich immer mehr Kita-Gruppen und Schulklassen in Quarantäne.

Nachdem Ende Oktober in der Fachklinik Lenggries für geriatrische Rehabilitation zunächst acht Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden waren (wir berichteten), hat sich die Situation laut Landratsamt bei den Patienten stabilisiert.

Hier sind am Dienstag (17. November) noch elf Personen mit dem Coronavirus infiziert, ihre Quarantäne endet am Sonntag. „Allerdings wurde das Virus inzwischen bei 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nachgewiesen“, berichtet Landratsamt-Sprecherin Sabine Schmid. Sie sind auf Geheiß des Gesundheitsamtes nun in Isolation und dürfen ihre Wohnung auch nicht zum Dienst verlassen.

„Wir beobachten die Situation ganz genau und sind täglich mit der Einrichtung in Kontakt“, erklärt Dr. Stephan Gebrande, Leiter des Tölzer Gesundheitsamtes. Nach Bekanntwerden des Indexfalls war eine Reihentestung der Patienten sowie des Personals durchgeführt worden. Sobald ein neuer Fall auftritt werden weitere Reihentestungen durchgeführt. An der Rehaklinik herrschte bis 16. November zudem ein Aufnahmestopp. dwe

Schulen und Kindertagesstätten

In der Realschule St. Ursula Schloss Hohenburg in Lenggries ist derzeit eine Klasse geschlossen. Auch in der Realschule Bad Tölz gibt es einen positiven Corona-Fall in der Klasse 5a. Ebenso in der Tölzer Südschule, davon ist die Klasse 5bG sowie eine Lehrkraft betroffen. Seit gestern (16. November) ist auch die Realschule Schlehdorf beim Gesundheitsamt gelistet, dort ist eine neunte Klasse von Corona betroffen. Neu dazugekommen ist auch die Karl-Lederer-Grundschule in Geretsried, dort sind derzeit die Klassen 1a und 2a in Quarantäne.

In der Kita St. Joseph Lenggries befindet sich die „Hasengruppe“ sowie vier Kinder aus der „Mäusegruppe“ in Quarantäne. Seit heute (17. November) auch ist nun auch die „Käfergruppe“ geschlossen sowie einzelne Kinder der „Ameisengruppe“ betroffen. Ebenso gibt es zwei Corona-Positive beim Personal. Auch die Albert-Schweitzer-Kinderkrippe Wolfratshausen muss derzeit die Gruppe „Zwergerlnest“ nach Hause in Isolation schicken: insgesamt sind elf Kinder und fünf Mitarbeiter betroffen. In der Kindertagesstätte Sachsenkam bleibt seit gestern (16. November) die „Eulengruppe“ bis auf Weiteres zu und im Kindergarten Gaißach ist die „Fuchsgruppe“ geschlossen.

Auch interessant

Kommentare