Jugendlicher erkennt Gesuchten aufgrund des Zeugenaufrufs

Täterfestnahme nach Angriff auf 31-Jährige am Isarufer

+
Symbolbild

Lenggries - Nach dem Angriff auf eine 31-Jährige am östlichen Isarufer bei Lenggries konnte am Sonntag nun ein 36-Jähriger festgenommen werden. Den entscheidenden Hinweis zur Festnahme lieferte ein 17-jähriger Zeuge, der den Tatverdächtigen auf Grund des veröffentlichten Zeugenaufrufs erkannte und umgehend die Polizei verständigte.

Wie berichtet, befand sich eine 31-jährige Frau am Donnerstagabend, 30.Juli, gegen 20.50 Uhr alleine auf einer Kiesbank am östlichen Isarufer auf Höhe der Lerchkogelstraße 8 in Lenggries. Ein zum damaligen Zeitpunkt unbekannter Mann trat an sie heran und fing ein Gespräch in englischer Sprache mit ihr an. Als die Frau wenig später die Kiesbank verlassen wollte, griff der Mann sie unvermittelt an und drückte sie zu Boden. Die 31-Jährige wehrte sich nach Leibeskräften und schrie laut um Hilfe. Daraufhin ließ der Unbekannte von ihr ab und entfernte sich in unbekannte Richtung.

Die Kriminalpolizei Weilheim übernahm noch in der Nacht unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II die Ermittlungen. Die Geschädigte, die durch den Angriff verletzt wurde, konnte den Beamten trotz des für sie traumatischen Vorfalls eine gute Beschreibung des Täters abgeben. Unter anderem waren ihr Socken in Regenbogenfarben-Muster, die kräftige Statur und der osteuropäische Akzent des Mannes aufgefallen. Die Kripo Weilheim wendete sich umgehend mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit, der zunächst jedoch keine Hinweise auf den Täter erbrachte.

Am Sonntagvormittag, (23. August), fiel einem 17-jährigen Jugendlichen im Ortsgebiet von Lenggries ein Mann auf, auf den die Täterbeschreibung passte. Der 17-Jährige konnte sich noch an den Zeugenaufruf der Kripo erinnern und verständigte daraufhin die Polizeiinspektion Bad Tölz. Eine Streifenbesatzung konnte den Tatverdächtigen kurz darauf antreffen und widerstandslos festnehmen. Es handelt sich um einen 36-jährigen tschechischen Staatsangehörigen, der vorübergehend im Bereich Lenggries wohnhaft ist. Der 36-Jährige gab zu, die ihm unbekannte Frau angegriffen zu haben.

Der dringend Tatverdächtige wurde nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Anschließend wurde der 36-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. dwe

Auch interessant

Kommentare